Blogvorstellung: "Das Ende vom Kreis"


Hallo Ihr Lieben,

Heute erwartet euch eine Blogvorstellung, die zwar etwas verspätet kommt, aber ist doch immer noch besser als garnicht :). Ich bin seit 2 Monaten in einer Facebookgruppe, bei der im Dezember der Blog des Monats gewählt wurde. Ich hatte für einen Blog gestimmt, der den zweiten Platz belegt hatte und diesen Blog möchte ich euch gerne vorstellen.
 
Es gibt ja mittlerweile sehr viele Blogs und klar manchmal könnte man denken, der Markt ist doch eigentlich zu übersättigt, um ständig neue Blogs zu gründen, allerdings finde ich gerade die kleinen Blogs sehr interessant. Nicht jeder Blog ist gleich und auch nicht jede Person schreibt gleich, das Individuelle und persönliche ist es doch, was einen Blog ausmacht und wieso sollte man dann nicht auch Blogs mit wenigen Follower nicht auch mal Achtung schenken? Ich hab zwar auch nicht viele Leser, die mir sichtbar folgen, aber wer weiß, welche Leute meinen Blog sonst noch durchlesen und deshalb will ich auch anderen Blogs die Chance schenken, neue Leser zu gewinnen J.
 
Ich stell euch den Blog von der lieben Isabell aus Sachsen vor. Der Name Ihres Blogs ist ja eher ungewöhnlich "Das Ende vom Kreis". Leider habe ich ganz vergessen sie nach diesem Aspekt zu fragen aber es geht hier ja auch nicht darum, den Blog auseinanderzunehmen und irgendwelche Dinge zu interpretieren, sondern einfach einen kurzen Eindruck von diesem Blog zu bekommen. Das erstemal, als ich auf dem Blog war, war er aufgebaut wie jeder Blog, der neuste Eintrag oben usw. Das letzte Mal, als ich drauf bin, war ihr Designe dann plötzlich völlig verändert und das zum positiven Sinne. Sie hat jetzt alles Bilder auf der Startseite, die dann mit anklicken zu dem Post führen. So eine Übersicht find ich toll so hat man alle Einträge schon auf einen Blick und muss nicht lange Suchen. Aber um euch einen kleinen Einblick über den Blog zu gewähren, komm ich mal zum wesentlichen. Isabell ist also die Autorin des Blogs und sie kommt aus Sachsen, wie das ja immer so ist, hat man irgendwo sein Vorbild, bei dem man die Idee abkupfern will. Bei Ihr war das ähnlich, sie war von einem Blog so begeistert, dass sie einfach selbst zur Kamera greifen und schöne Bilder knipsen wollte. So hauchte Sie dann im April 2013 ihrem Blog das Leben ein und „ Das Ende vom Kreis“ war geboren. Anfangs noch mit Film und Musik Post hat sich ihr Spektrum bald vergrößert und nun sind die Hauptbereiche des Blogs Fashion, Fotografie und Lifestyle-Themen. Themen, die sehr gängig sind und auch sehr Interessant. Ich finde den Blog sehr interessant, aber schaut doch einfach selbst mal vorbei.



Das war dann meine Blogvorstellung. Ich wünsch euch noch einen schönen Abend.

eure Jenny :*