DIY: Lesezeichen

 
Hallo Ihr Lieben,

Heute will ich euch die zweite Geschenkidee zeigen, die ich zu Weihnachten verschenkt habe. Auf die Idee, so ein Lesezeichen zumachen, bin ich schon vor ein paar Jahren gekommen. Als ich im Internet rumgestöbert habe, bin ich auf diese Seite gestoßen und ich fand die Idee schon damals super und hab mir die Seite in die Favoritenleiste verlinkt. Erst jetzt habe ich es aber geschafft, die Idee um zu setzten und das möchte ich euch zeigen.

Was ihr dafür braucht:

·        Fimo Modelliermasse in verschieden Farben eurer Wahl. Ich hab mich eigentlich an die Anleitung gehalten. Die Fimo Modelliermasse habe ich online bestellt, da kann man z. B. wie Hier einzelne Farben auswählen.

·        Entweder einen festen Draht oder so wie bei mir Wolle. Ihr könnt aber auch anderes Material benutzen, wie ein altes Lesezeichen etc. Setzt einfach eure Ideen ein.

Schritte:

1.     Zuerst werden die Beine geformt. Das ist garnicht so einfach und dann noch zwei gleiche O.o. Man sollte aber schon darauf achten, dass die Beine nicht zu arg unterschiedlich aussehen.

2.     Dann kann man den Schuh formen. Ich habe den Schuh direkt um den Fuß geformt, was bei dem rot keine ganz so gute Idee war, da diese auf das Weiß ganz schön abgefärbt hat. Ich habe aber auch nicht ausprobiert, den Schuh einzeln zu formen und ihn dann an den Fuß zu stecken, das erschien mir einfach zu kompliziert.

3.     Um klar zu machen, dass der Mensch keine weißen Beine, sondern Socken anhat, habe ich noch schwarze Kringel drum gemacht. Dabei immer ein kleines Stück, von der Modelliermasse nehmen und es zu einer Schlange rollen.

4.     Die beiden Beine habe ich dann leicht zusammengedrückt, damit man sie im ganzen an das Lesezeichen kleben kann.

5.     Dann sind wir eigentlich auch schon fertig mit dem Bein. Nun geht es ab in den Ofen. Für 20-30 Minuten bei einer Hitze von 130°. Die Hitze sollte nicht überschritten werden, denn dann kann es sein, das die Modelliermasse reist.

6.     Um den Beinen einen Körper zu geben, habe ich einfach ein paar Wollfäden genommen und diese geflochten, dann mit heiß Kleber an die Füße geklebt und fertig ist unser „ungewöhnliches“ Lesezeichen.

 
Dadurch, dass ich keinen festen Hintergrund habe, baumeln die Füße unten aus dem Buch heraus, und wenn es dünn genug ist, stehen sie dann auf der Unterfläche auf.
 

Ich würde aufjedenfall empfehlen mit Modelliermasse zu arbeiten, denn man braucht kein zusätzliches Wasser und muss auch nicht ständig nachfeuchten, wie es bei Ton der Fall ist. Man kann außerdem die Farben kombinieren, ohne sie festzumachen. Es reicht vollkommen, wenn man die Enden etwas verstreicht.

Natürlich könnt ihr mit der Modelliermasse auch ganz andere Sachen machen, wie Kugeln formen und damit dann eine schöne Kette basteln oder Blumen, Autos, etc. formen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Das wars dann auch schon wieder von mir. Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbasteln. Och würd mich auch freuen ein paar Ideen zu sehen J.
 

P.S. bei der roten Farbe würde ich vorsichtig sein, sie färbt nicht nur die weiße Farbe, sondern auch die Hände, d. h., man muss sich ständig die Hände waschen.

P.P. S. Ich Entschuldige mich dafür, dass es keine Bilder gibt, die das Formen zeigen, aber wie das immer so ist, vergisst man bei manchen Sachen einfach die Kamera J.


eure Jenny :*