Lippenwahnsinn #9



Hallo Ihr Lieben,

Da ich die letzten zwei Tage an zwei Geburtstagen war, habe ich es nicht geschafft diesen Post zu schreiben und zu veröffentlichen, deshalb kommt er heute mit einem Tag Verspätung.

Nun geht es in den Endspurt und ich bin schon am überlegen, mit was ich dann weiter machen werde. Ich habe ein paar Ideen, an deren Umsetzung aber noch gefeilt werden muss. Bis dahin gibt es aber mit heute noch einen weiteren Teil, der meine Lippenstifte vorstellt. Da ich nicht so der Lippenstiftmensch bin, gibt es davon auch nicht all zu viele. Ich fand Lippenstifte früher immer abschreckend, da sie ja nach einer Zeit Ränder an den Lippen bilden und man dadurch sehr vorsichtig mit trinken sein muss, daher haben nicht viele den Weg zu mir gefunden. Wen man so will, könnte man den Lippenstiftanteil sogar als spärlich beurteilen, da ich nicht alle Farben besitze und sich daher die Auswahl nicht breit fächert, aber seht selbst, in welche Farbrichtung mich der Lippenstift gezogen hat.

Auch hier kann ich nicht zu allen Lippenstiften etwas schreiben, da ich noch nicht alle ausprobiert habe.

Fangen wir mit einer eher weniger bekannten Marke an. Diese Lippenstifte sind in einem Schminkkoffer enthalten, den man in verschiedenen Geschäften kaufen kann und nicht sehr teuer sind. Die Marke heißt BriConti, was sich wohl von British Continental Trading GmbH ableiten lässt. Hier von besitze ich die Farben.

 
·        L 2056: Das ist ein klassisches Rot oder auch eine Art Backsteinrot. Wie man bei meinem Swatch sehen kann, ist der Lippenstift nicht sehr pigmentiert. Dieses Rot seiht auf den Lippen dann doch nicht mehr so klassisch aus (ohne abdecken), es geht eher in das Magentarot über, was ich trotzdem sehr schön finde. Von der Stärke der Farbe ist dieser Lippenstift am stärksten.
·        L 2069: Dieses Rosa geht schon sehr in ein Nude über. Da auch dieser eher schwach pigmentiert ist, wirkt die Farbe nicht so sehr auf den Lippen. Die Lippen sehen ganz normal aus, so als hätte ich nur Lippenpflege drauf. Trotzdem finde ich die Farbe persönlich sehr schön.
·        L 2092: dieser gold-orange schimmernde Lippenstift gefällt mir von den vieren, die in dem Koffer waren am besten. Da er keine all zu kräftige Farbe hat, legt er einen richtig coolen Gold-Schimmer auf die Lippen und wirken dann so, als hätte man ihnen Lipgloss drauf gemacht.
·        L 2079: Dieser braun schimmernde Lippenstift lässt die Lippen etwas dunkler erscheinen, leicht braun aber nicht so extrem.

MUA lip Boom:

·        Its a Situation: Dieser dunkelrote Lippenstift gehört zu den Farben, die ich sehr schön finde. Sie ist eine Mischung aus klassisch Rot und Pflaume. Ich finde die Mischung perfekt, eine richtig schöne Farbe, die super auf einen Galaabend passen würde. Das gute an dem Lippenstift ist, dass er einen Highlighter hat und am ende ein Döschen befestigt ist, bei dem diese Farbe nochmal vorhanden ist, so kann man aus dem Döschen die Farbe zum Nachzeichnen der Lippen zu nehmen. Der Duft ist unbeschreiblich vanillig. Ich könnte Stunden an den Lippenstiften schnuppern.
·        Cheeky : Ist ein sehr helles Rosa, was ich persönlich eigentlich ganz schön finde, da ich aber eher helle Haut habe, passt das eher in den Sommer. Trotzdem kann ich die Farbe auch jetzt schon tragen, da man erst durch mehrere Schichten ein kräftiges rosa rausbekommt. Leider sind beide Lippenstifte sehr trocken, was man auch auf den Lippen spürt, daher sollte man bei diesen beiden auf jeden Fall eine Pflege als Base nehmen. Die Lippenstifte halten durch die trockene Farbe eigentlich ganz gut auf den Lippen.

 
StarGazer „Shade 108“: Dieser Lippenstift habe ich in einem Gothic Online-Shop bestellt, da ich sehr lange auf der Suche war, nach einem sehr dunklen rot. Allerdings ist dieser ja nicht rot, sondern lila. Die Farbe ist zwar gut pigmentiert, allerdings braucht man schon mehrere Schichten auf den Lippen, damit die Farbe richtig schön wirkt.

StarGazer „131“: Diese Farbe gehört zu meinen Favoriten, da es der Farbe ähnelt, die ich suche. Sie ist sehr schön dunkelrot und ich bin froh mir diese Farbe geholt zu haben.

Astor „208 Red Vinyl“: Diese Farbe ist die gleiche, wie die StarGazer 131, allerdings habe ich diese zu erst besessen und die Farbe ist einen minimalen Tick dunkler und die Deckkraft stärker. Zudem hat dieser Lippenstift Glitzerpartikel und ist dadurch nicht ganzheitlich Rot. Das leichte Glitzer/ Schimmer stört mich nicht so sehr, aber trotzdem finde ich matten Lippenstift schöner. Da dieser Lippenstift nicht gerade billig war, hüte ich ihn wie ein Grab.

 
Alverde „20 Velvet Kiss“: Dieser Lippenstift ist von der „Vintage Rose“ LE, die es Ende Januar im Laden gab. Die Farbe kommt dem klassischen Rot wieder sehr nahe, allerdings finde ich das Rot nicht sehr kräftig Rot, sondern mit einem Tick lila Es geht in das Karmesinrot über . Es ist so ein schönes angehauchtes Magentarot. Die Farbe war die einzig schöne Farbe von der LE und musste ich haben.

Essence „ 03 Dare to wear“: Dieses Rot ist jetzt ein richtig klassisches. Es ist ein kräftiges Rot, Rot, was jeder kennt. Es ist das typische Schneewittchen Rot, was super zu heller Haut und dunklen Haaren passt, was bei mir fast der Fall ist. Trotzdem bin ich nicht so der Rot Mensch, allerdings sollte jede Frau einen klassischen roten Lippenstift besitzen und von den Lippenstiften von essence habe ich nur Gutes gehört, also habe ich mir einen geholt, um mich selbst zu überzeugen.

Creative Cosmetics „ 7“: Diesen Lippenstift hat früher meiner Schwester gehört, aber da ich früher noch keinen roten Lippenstift hatte, habe ich diesen bekommen. Diese Farbe ist dunkler als das klassische Rot und geht auch wieder mehr richtig lila. Die Deckkraft ist nicht sehr stark, somit kann man diesen Lippenpflegestift auch ganz gut über den Tag tragen, da die Lippen trotzdem noch natürlich wirken.

Yves Rocher luminelle Rouge Glossy „R002“: Ich weiß nicht, was mit diesem Lippenstift passiert ist, dass er oben so ausgefranst ist. Irgendwann ist er mir runter gefallen und plötzlich war er so. Er ist leicht Dunkelrosa mit vielen Glitzerpartikeln. Die Farbabgabe ist sehr schwach, dafür glänzen die Lippen durch die Glitzerpartikel richtig kräftig. Es wirkt dann eher so, als ob man einfach einen durchsichtigen Glitzergloss drauf trägt.

Yves Rocher luminelle Rouge Dragée „R004“: Dieser Lippenstift hat eine Rosenholz ähnliche Farbe und wirkt auf den Lippen sehr natürlich, d. h., man sieht ihn kaum, außer den Schimmer auf den Lippen. Ihn kann man auch ganz gut im Alltag Tragen, so wie ein Gloss.


Catrice „204 Hey Nude“: Ich finde es richtig schwer einen richtigen Nudeton zu finden. Dieser Nudeton ist vielleicht auch nicht ganz passend, aber er gefällt mit, da ich ein heller Typ bin, sollte die Farbe auch hell sein und diese Farbe ist für mich für den Winter gerade perfekt.

No Name „dunkelrosa“: Diesen Lippenstift hatte ich in einer Schminkbox dabei, die ich nicht mehr besitze. Es war irgendeine Kinderschminke. Die Farbe ist eigentlich ganz schön, da sie nicht zu kräftig Pink bzw. so neonlastig ist. Die Deckkraft ist sehr dezent, somit wirken die Lippen nicht übermäßig unnatürlich Rosa.

No Name „Rosarot“: Auch dieser war in so einer Schminkbox enthalten. Was die Farbe angeht, ähnelt er der Rosa von MUA, allerdings ist dieser Lippenstift etwas dunkler und er wirkt dadurch nicht so kräftig auf den Lippen. Es gab mal eine Zeit, da hat man ziemlich viele Frauen mit Rosa, rosaweißen Lippen gesehen, ich assoziiere die Farbe daher irgendwie mit den Frauen, die dann aussahen wie Barbies. Ich fand das nie wirklich schön, aber um den Lippenstift etwas aufzuhellen, dazu sind diese Farben dann super geeignet.


Somit haben wir den ersten Teil der Lippenstifte geschafft und können uns nächste Woche auf den Abschluss freuen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.


eure Jenny :*