Aufgebraucht #3


Hallo Ihr Lieben,

Heute kommt mal wieder ein Aufgebraucht Post, denn über die zwei Monate hat sich viel bei mir angesammelt, was dann auch mal in den Müll will und um nicht groß rum zu qutaschen fange ich einfach mal an.

Yves Rocher samtig-zarte Körpermilch mit Erdbeere:
Ich bin froh, diese Körpermilch endlich leer zu haben, denn sie stand schon ziemlich lange im Schrank rum, allerdings hat das der Milch nichts gemacht, der Geruch war noch genauso, wie frischgekauft, sehr intensiv, allerdings etwas gekünstelt. Auch die Pflege war super und die Milch war sehr ergiebig. Sie ist sehr schnell eingezogen, was ich an Körperlotions bevorzuge, denn wer möchte zwei Stunden warten wollen, bis die Lotion eingezogen ist? Auch nach dem auftragen, war der intensive Duft von Erdbeeren da.
Bis auf den gekünstelten intensiven Duft, ist die Milch ganz gut gewesen, würde Yves Rocher diese noch im Sortiment haben, würde ich sie mir auf jeden Fall nochmal holen.

Swiss O-Par Argarnöl Haarkur:
Diese Haarkur ist für trockenes und glanzloses Haar. Ich bin eigentlich nicht so der Kur Mensch, aber da mein Haar trocken ist, braucht es auch entsprechende Pflege. Bei dieser Haarkur, die sehr kurz nur einwirken muss, habe ich kein befriedigendes Ergebnis erzielt. Meine Haare hatten zwar mehr Glanz aber vom Gefühl her haben sie sich sehr rau angefühlt und nicht so seidig, wie es auf der Verpackung steht. Auch der Duft war jetzt nicht so meins, denn es riecht so ein wenig nach Bananen-Gurken aber das kommt gar nicht so rüber. Der Duft ist viel herber gewesen. In allem ist es kein Produkt, was ich mir nochmal kaufen werde, da probiere ich dann lieber noch etwas herum.

Deoroller Rexona Crystal „clear aqua“:
Dieses Deo hatte ich immer als Sprühform und wollte es einfach mal als Deoroller ausprobieren. Der Geruch ist der gleiche, sehr dezent und daher gibt es keine Duftstoff-Schweiß-Vermischung, weshalb ich von den Duftdeos eigentlich weg bin. Vom Schutz finde ich den Deoroller etwas effektiver, wobei das auch nur Einbildung sein kann, denn außer, dass der Stoff fest ist, gibt es keinen Unterschied. Das einzig negative an der Verpackung ist, dass man nicht sieht, wann das Deo wirklich leer ist. Ich musste die Packung erst einmal öffnen, um zu sehen, ob nicht doch noch etwas drinnen ist. Aber das ist für mich kein Grund es nicht nochmal zu kaufen und das wird bestimmt auch bald mal wieder der Fall sein, wenn ich mit den anderen Deos fertig bin.


pHbalance Hypoallergen Duschgel:
Dieses Duschgel fand eigentlich nur durch einen vergriff zu uns nach Hause. Da ich früher das Shampoo von der Marke benutzte und es identisch aussah, hat meine Mutter im Laden einfach zugegriffen und nicht drauf geachtet. Dieses Duschgel hat einen sehr leichten Duft, aber sehr angenehm und blumig. Da der Duft nicht sehr stark ist, habe ich das Duschgel dann benutzt, wenn ich mich noch mit einer Bodylotion oder Milk eingecremt habe, somit wurde der Duft der Lotion nicht durch den Duft von dem Duschgel gestört. Aber auch für einfach so ist es super gewesen, da sich die Haut danach auch richtig schön weich angefühlt hat. Ein Nachkauf ist zwar nicht ausgeschlossen aber im Moment habe ich noch viel zu viele andere Produkte zu Hause, um mir dieses Duschgel wieder zuzulegen.

Yves Rocher „Rosen Blüten“ Duschgel:
Hier ist nochmal ein Duschgel von Yves Rocher, was ich super fand. Der Duft ist einfach unbeschreiblich, auch sehr intensiv aber trotzdem sehr angenehm. Dieses Duschgel wird auf jeden fall bei der nächsten Bestellung mitbestellt.
Yves Rocher „Jardins du Monde“ Duschgel:
Dieses Duschgel bestellen wir immer wieder, da es so fruchtig frisch duftet. Der Duft ist sehr stark aber sehr erfrischend und für den Sommer super geeignet. Das Produkt ist jetzt nicht sehr ergiebig, da durch die Öffnung meines Erachtens schon sehr große Portionen rauskommen, aber da es Preislich sehr günstig ist, ist das nicht so schlimm. Es steht schon auf Vorrat in unserem Schrank und wird immer wieder gekauft.


Bebe young care „ 3 in 1 pflegende Reinigungstücher“:
Diese Reinigungstücher sind richtig gut. Ich verwende Reinigungstücher immer zum Abschminken bzw. nach dem Abschminken, um das Gesicht nochmal zu säubern, am Abend und dieser Tücher bekommen einfach alles runter. Sie riechen frisch und lassen keinen Fettfilm auf der Haut. Sie gehören zu meinen Favoriten und werden, sobald ich die anderen Tücher aufgebraucht habe wieder gekauft.

Yves Rocher sebo Specific Reinigungsgel mit Peeling-Effekt:
Dieses Reinigungsgel habe ich anfangs nicht regelmäßig benutzt aber irgendwann habe ich angefangen, das Gel nach dem Abschminken zu benutzen. Die Peelingkörner sind nicht zu hart oder zu groß und reinigen das Gesicht gründlich und weich. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass es mein Hautbild verbessert hat, aber es ist zumindest angenehmer, als das Peeling, was ich im Moment am Abend benutze und das Gesicht hat sich sauber angefühlt. Eine zweite Packung steht noch im Schrank und wartet auf die Benutzung.


Casino Stick Lèvres Hydratant:
Diesen Stick habe ich mir im letzten Sommerurlaub gekauft und er war in Dauerbenutzung. Irgendwann ist er mal noch in der Waschmaschine gelandet, was ihm überhaupt nicht geschadet hat, danach hatte er sogar einen DuftJ. Nun ist er endlich leer und er hat seine Arbeit super erfüllt, er war weich und man konnte ihn gut auf die Lippen auftragen. Er hat die Lippen nicht ausgetrocknet, sondern gepflegt, und falls ich mal wieder in Frankreich bin und einen Labello brauche, dann kommt dieser auf jeden Fall mit in den Wagen.
Yves Rocher Mandarinen Lip Gloss:
Diese Gloss habe ich auch schon sehr sehr lange in meinem Schrank und deshalb riecht er wohl mittlerweile nicht mehr nach Mandarinen, sondern sehr stechend, also kein Geruch mehr, denn ich mir gerne auf die Lippen schmiere. Von diesen Glossen war ich eh nie so sehr begeistert, weshalb es wohl nie einer richtig leer geschafft hat. Schon das Auftragen mit dem Finger ist unangenehm, da die Finger dann so klebrig sind bzw. waren. Zum Glück habe ich diese Glosse nicht mehr im Sortiment gefunden, denn ich würde sie bestimmt nicht mehr kaufen. Die Packung kann ich aber sehr gut für DIY Lipbalms benutzen.

Dresdener Essenz (Dreck)Spatz sprudel Bad:
Dieses Sprudelbad liegt schon seit ein paar Monaten bei uns im Bad. Ich wollte es nie aufbrauche, da ich es irgendwie voll cool fand. Naja beim letzten Bad habe ich mich dann doch dazu durchgerungen das Bad zu benutzen, es müssen ja auch mal die Bomben wegkommen und nicht nur zur Deko rumliegen J. Ich war total von dem Duft überrascht, denn der Duft erinnert an Lavendel, wobei nur Ringelblumenextrakt und Rosmarinextrakt enthalten, sind aber er ist sehr entspannend. Die Perle ist Blau und färbt das Wasser auch ganz leicht. Wie es bei den Bomben meist ist, bildet sich kein Schaum, was auch mal schön zur Abwechslung ist. Ich bin von dem Duft so hin und weg, dass ich mir dieses Sprudelbad bestimmt noch ein paar Mal kaufen werde.

Und nun kommen wir noch zu ein paar Miniprodukten, die ich immer sehr gerne zum Reisen nehme.

Dove gofresh „Pflaumen-&Sakura Blütenduft“:
Diese Pflegedusche hat einen sehr feinen Duft, den ich sehr mag, allerdings hatte ich das Gefühl, das meine Haut den Duft nicht richtig angenommen hat, was ich sehr schade fand. Von dem gofresh, habe ich auch nicht viel gespürt, wobei ich mich schon frischer gefühlt habe, als vor dem duschen, was ja eigentlich auch normal ist, habe ich nicht das Gefühl gehabt, dass es anders ist, als die anderen Duschgels. Pflege bedeutet für mich, das ich mit samtweicher Haut aus der Dusche komme und dieses Gefühl hatte ich bei der Duschpflege auch nicht. Eben so, wie ein normales Duschgel. Diese Minipackung von 55 ml hat bei mir ca. 2 Wochen gehalten, was wohl eher daran lag, dass ich nie so viel Produkt benutzt habe. Für den Urlaub ist diese Duschpflege super geeignet. Allerdings würde ich sie mir nicht in groß kaufen, denn auch wenn mir der Duft gefällt, ist er sehr penetrant und stark in der Dusche und würde bestimmt nach ein paar Tagen anfangen zu nerven.

Sensodyne MultiCare:
Was macht den eine Zahnpasta hier? Ja eigentlich passt eine Zahnpasta auf keinen Beautyblog, aber da diese auch so schön klein und für den Urlaub geeignet ist, ist sie nun auch mal dabei. Allerdings hat mich die Zahnpasta überhaupt nicht überzeugt, denn sie hat nicht geschäumt und auch das Gefühl von Sauberkeit war dadurch nicht da. Das einzig Angenehme war der Duft aber das war auch schon das positive an der Zahnpasta. Diese werde ich mir auf jeden fall nicht mehr kaufen, denn ich mag es, wenn die Zahnpasta schäumt, dann habe ich das Gefühl, meine Zähne werden richtig geputzt.

CV face + 25 (Cadeavera) erfrischende Reinigungstücher:
Auch diese Reinigungstücher sind in einer super praktischen kleinen Packung und dadurch super für den Urlaub oder die Tasche geeignet. Da ich auch die Abschminkpads von CV habe und ich mit diesen super zufrieden bin, habe ich mir in er Miniaturabteilung einfach mal ein kleines Pack zur Probe mitgenommen. Ich bin zwar noch keine 25, und ob dann die Produkte überhaupt für meine Haut gut sind, weiß ich nicht, aber ich habe davon mal keine Falten oder Sonstiges bekommen. Da ich die Reinigungstücher meist nach den Pads benutze und das gröbste schon mit Wasser weggespült ist, haben diese keine große Arbeit. Trotzdem bin ich super zufrieden mit den Tüchern, denn sie nehmen jeden Dreck runter und hinterlassen keinen unangenehmen Film auf der Haut. Die Probe haben sie auf jeden fall bestanden und ich würde sie mir immer wieder kaufen, wenn ich nicht die Balea Tücher hätte.


Somit sind wir mit meinen aufgebrauchten Produkten durch, die sehr duschbelastet waren, da ich mich für die Arbeit aber nicht so stark schminke, halten meine Kosmetika auch jahrelang und werden wohl erst in 10 Jahren den Weg hierher finden. Trotzdem sind alle Produkte wichtig ob Kosmetik oder Pflege.


Ich wünsche euch noch einen schönen Mittwoch.


eure Jenny :*