Wochenrückblick KW 29


Hallo Ihr Lieben,

Puh jetzt bricht dann auch schon die letzte Woche an, denn am Freitag heißt es Abschied nehmen von den Lehrern und Schülern. Ich kann immer noch nicht glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist. Ist wirklich schon ein Jahr rum?. Gefühlsmäßig kommt es mir so vor, als hätte ich erst vor zwei Wochen mein FSJ angetreten und nicht schon vor einem Jahr. Wenn ich dann darüber nachdenke, was ich in dem Jahr alles erlebt habe, dann wird mir klar, das Jahr ist schon rum. Diese Woche war ein wenig mit Stress verbunden. Am Montag durfte ich eine Stunde früher nach Hause, da die 1. Klassen mich nicht gebraucht haben. Somit konnte ich mich, zu Hause angekommen, auch direkt weiter an das Memory begeben, welches zu dem Zeitpunkt noch nicht ganz fertig war. Ich habe das komplette Memory erst am Mittwoch fertig bekommen, wobei ich jetzt nochmal nachkleben muss, was nochmal eine riesen Arbeit ist. Am Dienstagabend habe ich mich zusätzlich an die Arbeit der Engelchen gemacht. Die Anleitung könnt ihr hier sehen. Am Donnerstag veranstaltete die Schule eine riesen Wanderung auf einen Berg bei uns in der Nähe. Dabei gingen die Klassen an unterschiedlichen Stellen los und kamen auch zu unterschiedlichen Zeiten am Treffpunkt an. Es war richtig warm, aber da der Treffpunkt im Schatten lag, war der Tag dann doch sehr angenehm und die Wanderung zurück war dann zum Glück auch nicht mehr so anstrengend, als hin. Am Freitag wurde es bei uns dann noch wärmer 32 Grad. 
Da ich am Abend tanzen hatte, konnte ich nicht ins Schwimmbad, dafür habe ich mich an das Schachtelbasteln gemacht, welche für das Memory sein sollten. Dann musste ich mich noch auf die Suche nach einem Geschenk machen, denn am Samstag war ich an einem Geburtstag eingeladen, der anfangs langweilig war, denn es waren viele unbekannte Leute da, die überhaupt nicht gesprächig waren.

Ich habe nicht das ganze Geschenk gekauft, sondern auch einen Teil selbst gemacht :)
Als wir dann aber den Ort gewechselt hatten, wurden die Leute plötzlich gesprächiger und zum Schluss war der Geburtstag noch recht unterhaltsam. Den heutigen verregneten Tag verbrachte ich mit dem Schachtel basteln, dem Memory nachkleben und dem Treffen einer Freundin. Insgesamt war die Woche echt anstrengend und selbst am Wochenende konnte ich nicht so ganz entspannen.


Nun fiebere ich schon dem Ende der Woche entgegen, denn dann geht es ab nach Italien. Bis dahin hoffe ich, dass das Wetter wieder etwas aufklart, und wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche.




eure Jenny :*