Wochenrückblick KW 39- Katzenjammer


Hallo Ihr Lieben,

nun ist es mal wieder so weit. Die Woche ist rum und mein Wochenrückblick steht an. Die Woche war an sich ganz gut. Es war die erste Woche im Betrieb und man hat sich da schon als Küken gefühlt. Man ist neu, kennt sich noch nicht so gut aus und wird von allen Leuten angeschaut. Ich hab mich gefühlt, wie in der Schule. Am Freitag war ich dann zu einer Betriebsbesichtigung eingeladen, die sehr interessant war. Allem in allem war die Woche recht entspannt, trotzdem bin ich nach der Arbeit meist so kaputt gewesen, dass ich einfach nichts mehr machen wollte. In letzter Zeit habe ich auch gar nicht so die Lust zu lesen, was ich total komisch finde.
Dafür sitze ich dann vor dem PC und suche diverse Sachen, so bin ich schon seit Längerem auf der Suche nach einer kleinen Katze. Eigentlich gibt es kleine Katzen wie Sand am Meer, allerdings nur in den Tierheimen und die vermitteln die kleinen Katzen nur mit anderen zusammen oder einer Katze zu Hause. Ich hätte nie gedacht, dass die Katzensuche so anstrengend sein kann und das dann das Tierheim, was sich darüber beklagt, dass die Katzen nicht weggehen nur zwei auf ein Mal oder nur mit einer Katze schon zu Hause weiter vermitteln. Dann brauchen sie sich nicht wundern, wenn die Katzen nicht weggehen. Zumal ich auch immer das Gefühl habe, die Leute mit 5 Katzen schnappen den anderen dann die kleinen Katzen vor der Nase weg. Was ist das für ein Geschäft? Den Leuten mit keiner Katze wollen sie dann ältere Katzen andrehen, da diese ja schon alt genug sind, um alleine gelassen zu werden. Aber man möchte sich ja auch nicht immer mit dem Alten zufrieden geben. Wenn ich mir eine Katze zulege, die schon 3-4 Jahre alt ist, dann kann ich diese nicht immer erziehen und sie lebt 3-4 Jahre weniger. Katzensuche ist echt eine schwierige Angelegenheit und ich hoffe, dass ich bis zum Jahresende doch noch ein kleines Kätzchen gefunden habe.

Miss you :(
Allerdings habe ich mich nicht nur mit der Katzensuche beschäftig, denn ich wurde auch von einem kleinen Päckchen abgelengt, das plötzlich vor unsere Tür stand. Darin waren drei Nagellacke von Anny enthalten. Ich habe schon wieder ganz vergessen, dass ich bei einem Gewinnspiel mitgemacht habe, bei dem man Nageldesigne Bilder hochladen sollte und für jedes Bild ein Dankeschön-Lack bekommt. Dieses Päckchen lag dann vor meiner Tür und ich hab mich riesig darüber gefreut, denn die Farben sind auch super schön. 

Meine geschenkten Anny-Lacke *-*

Am Freitag kam dann gegen Abend meine Schwester vorbei und ich habe mal wieder meinen kleinen Neffen gesehen, der leider immer dann anfängt zu weinen, wenn ich ihn auf den Arm nehme. Das macht mir etwas Angst und ich traue mich dann schon gar nicht, ihn auf den Arm zu nehmen.
Am Samstagabend war ich dann noch im Kino. In dem Film „Ein Sommer in der Provence“. Da ich mir den Trailer nicht angeschaut habe, musste ich mich überraschen lassen. Allerdings war die Geschichte des Films nicht ganz so gut, es gab viele Lacher aber zeitweise habe ich mich echt gefragt, worum es in dem Film eigentlich geht. 


Den heutigen Sonntag habe ich dann mal wieder zu Hause verbracht. Der Abend wurde dann mit dem Grillen im Garten angebrochen und jetzt geht es dann weiter mit NavyJ.


Somit verabschiede ich mich und wünsch euch noch einen schönen Sonntagabend.


Eure Jenny:*