Wochenrückblick KW 40


Hallo Ihr Lieben,

Die Woche ist wieder rum und mein Wochenrückblick ist fällig. Die Woche war im Gegensatz zur anderen etwas anstrengend, denn am Dienstag meinte unser Ausbilder, am Donnerstag wird ein Test geschrieben. Er hat uns die Themen genannt, und sobald ich zu Hause war, habe ich mich dran gemacht und die Sachen auf Karteikarten geschrieben. Ich kann mit Karteikarten besser lernen, als mit Blättern. Karteikarten kann man schön in die Tasche packen und kann sie so überall mit hinnehmen. Das Schreiben hat mich dann auch den ganzen Nachmittag gekostet. Am Mittwoch kam dann nochmal ein Thema dazu. Naja schwierig waren die Themen jetzt nicht aber das Ganze abschreiben war schon anstrengend. Langsam muss ich mich wieder auf den Lernmodus umstellen und das ist richtig schwer, wenn man ein Jahr lang nichts lernen musste. Der Test war dann gar nicht so schwer, eine Aufgabe hat mich zwar zur Verzweiflung getrieben, denn es war eine Matheaufgabe, die wir vorher nicht durchgesprochen haben, aber ich bin trotzdem glaub nicht so schlecht davon gekommen. Zum Glück haben wir den Test nicht besprochen, das hätte mir dann das verlängerte Wochenende ruiniert. Und dann war das Wochenende auch schon da. Den Donnerstagabend habe ich, statt zu feiern, zu Hause vor dem Fernseher verbracht. Der Freitag hat sich dann angefühlt, als wäre es Sonntag. Feiertage können echt langweilig sein und meiner war mehr oder weniger unspektakulär und langweilig. Das Wetter war zwar bombe aber ich hatte nicht richtig Lust etwas zu machen, so musste ich mich auch aufraffen, in den Garten zu fahren und mich dort etwas der Sonnen hinzugeben. Somit verbrachte ich den Freitag nur mit faul rumliegen. Der Samstag ging dann früh los, denn ich wollte mir endlich das Piercing (Helix) stechen lassen, was ich schon länger haben wollte. Also machte ich mich früh genug auf den Weg und konnte so dann am Mittag das Studio mit dem Piercing verlassen.


Am Abend ging es dann nochmal ins Kino, diesmal schaute ich den Sciensfiction-Film „ Hüter der Erinnerung“ an. Der Film war echt gut und hat keine unnötigen Szenen gehabt. Ich musste mich auch nicht fragen, worum es in dem Film eigentlich ging. Es war/ ist eine Geschichte, die ich mich immer mal wieder anschauen könnte.
Den heutigen wunderschönen Sonntag verbrachten wir mit dem Schwäne füttern in Frankreich und der Suche nach einem Auto für mich. Man merkt erst dann, wie anstrengend und schwer eine Autosuche sein kann, wenn man ein niedriges Budget hat. Meist findet man nur Autos in dem Budget, welche man nie haben wollte. Ein wenig Anforderungen darf man ja wohl noch haben?? Vielleicht sollte ich aber in alle Richtungen offener werden. Ein Auto haben wir leider nicht gefunden aber dafür haben wir eine schöne Rundfahrt gehabt.

Der Schwan ist zu scheu, um aus der Hand zu fressen.

So das wars auch schon wieder, eine turbulente Woche neigt sich dem Ende. Findet ihr nicht auch, dass das Wochenende viel zu schnell immer vorbei ist? Ich könnte jetzt noch zwei Tage draufhauen und erst dann wieder arbeiten gehen.


Somit verabschiede ich mich und wünsch euch noch einen super schönen Restsonntag.


Eure Jenny :*