DIY: Knetseife

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich ein weiteres DIY für euch. Diesmal versuche ich mich an Knetseife, die wirklich sehr einfach zu machen ist und in den meisten Fällen auch funktionieren sollte.
Knetseife kennt man von Lush, aber auf Dauer wird das auch zu teuer. Ich finde Knetseife richtig cool und benutze das ganz gerne, allerdings schäumt sie nicht so, wie die anderen Duschgels.
Die Knetseife könnte man theoretisch auch in eine kleine Box packen und für Notfälle immer in der Tasche dabei haben.

Was ihr dafür braucht:


·        Speisestärke
·        Duschgel nach Wahl
·        Lebensmittelfarbe
·        Wasser
·        Schüssel
·        Löffel

Da es für das Anrühren der Knetseife kein genaues Rezept gibt, habe ich einfach mal damit begonnen, 3 Esslöffel Stärke in eine Schüssel zu geben, dazu dann 2 Teelöffel Wasser und 2 Esslöffel Duschgel. 



Das Ganze wurde dann erst einmal verrührt, da meine Pampe noch flüssig war, habe ich immer wieder einen Teelöffel Speisestärke dazugegeben. Um der Knete eine kleine Pflegewirkung zu geben, bzw. damit die Speisestärke die Haut nicht austrockne habe ich noch einen Schuss Olivenöl dazugeben und das ganze wieder verrührt. 



Nachdem ich mit der Konsistenz einigermaßen zufrieden war, habe ich die Lebensmittelfarbe eingeknetet, leider war es etwas zu wenig, um wirklich eine farbliche Änderung in der Kamera zu sehen. 

Meine Knete ist ganz leicht Rosa. Sobald die Knete formbar und fest ist, also nicht mehr an den Fingern kneten bleibt, ist die fertig. Sollte die Knete auseinanderbröckeln, dann gibt man einfach nochmal ein wenig Wasser oder Duschgel dazu. Man kann das Ganze auch nur mit Duschgel machen, allerdings habe ich das Wasser einfach dazu benutzt, das ganze in wenig anzufeuchten, damit sich das Duschgel vielleicht besser verbindet und damit man nicht zu viel Duschgel benutzen muss.

 
Das wars dann auch schon mit der Knetseife, wie man sieht super einfach und innerhalb von ca. 30 Minuten gemacht. Man sollte die Knetseife so schnell wie möglich aufbrauchen und gut luftdicht verpacken. Somit kann man diese Seife dann auch super als Geschenk nutzen.


Ich hoffe ich konnte euch wieder ein bisschen Inspiration liefern, mir hat das DIY sehr viel Spaß gemacht.


Falls ihr Ideen für weitere DIY habt, könnt ihr mir diese gerne in einem Kommentar dalassen. Bis dahin wünsch ich euch einen schönen Montagabend :)



Eure Jenny :*