Online Shopping Haul

 Hallo Ihr Lieben,

Die letzte Woche war sehr stressig für mich. In der Schule stand so einiges an und dazu kommen dann auch noch Arzttermine, die vor dem neuen Jahr noch gemacht werden müssen. Dann macht mein Laptop faxen und stellt sich einfach aus oder geht erst gar nicht an und als wäre das nicht schon genug, kündigt sich am Donnerstag eine Erkältung an, die mich zwar nicht flachlegt, aber dennoch lustlos macht.
Daher bin ich kaum zum Bloggen gekommen und konnte auch nicht wirklich mein Programm durchziehen, denn ich wollte eigentlich noch Duschjellys machen. Diese werde ich aber hoffentlich in der Woche noch machen können, sodass ich sie euch dann am Donnerstag präsentieren kann. Nichtsdestotrotz hat sich über die Wochen bei mir so einiges angesammelt, was ich zwecks Weihnachten und Neujahr bestellt habe. Auch ein paar Beautyprodukte sind dabei.

Da in nicht mehr all zu langer Zeit das neue Jahr anrückt, habe ich mich auf die Suche gemacht und mir einen neuen Jahresplaner besorgt. Mittlerweile gibt es so viele Jahresplaner in sehr vielen Preisklassen. Ich wollte eigentlich nie mehr als 20€ für einen Planer ausgeben, aber als ich dann den Jahresplaner von „odernichtoderdoch“ sah, habe ich mich beinahe verliebt. Leider wollte ich keine 26€ für einen Planer ausgeben, den man am Ende vom Jahr eh wieder wegwirft und ich bin ein Mensch, der schreibt da nicht so kontinuierlich rein, obwohl ich mir das immer vornehme. Meine Wochen sind außer mit arbeiten nicht wirklich mit Terminen gefüllt, warum sollte ich da dann auch oft reinschreiben? Nichts destotrotz wollte ich einen Kalender, der in dem Stil gehalten wurde, aber nicht so viel kostet. Die Suche hat sich nicht wirklich gelohnt, denn jetzt habe ich einen Kalender von Visualstatements, der sage und schreibe 4€ billiger war „Wow, was für eine Ersparnis- shame on me“. Naja zu dem Zeitpunkt dachte mein Kopf wohl „22€ sind immer noch weniger als 26€ und bevor du dir so ein hässliches billig Ding kauft, bestellst du jetzt einfach den.“. Dieser Kalender ist von der Aufmachung ähnlich, wie der odernichtoderdoch-Kalender.

Es gibt eine Jahresübersicht, Schulferienplan und Notenübersicht auf den ersten Seiten. Dazwischen befinden sich immer wieder kleine Sprüche, was ich persönlich richtig toll finde, denn vielleicht ist da der ein oder andere Spruch zur Motivation dabei.

Vor jedem Monat gibt es eine Monatsübersicht. Diese finde ich super praktisch, denn da wollte ich an meinen Blogtagen meine Blogthemen reinschreiben, so habe ich dann schon von vorneherein einen kleinen Überblick, was ich wann abarbeiten möchte, bzw. wann ich was online haben möchte.

Danach kommen dann die einzelnen Wochen kompakt auf zwei Seiten. Darüber bin ich etwas unglücklich, denn eigentlich wollte ich einen Kalender mit Uhrzeiten. Ich glaube Filofax haben das, leider sind diese von dem Design und der Aufmachung nicht so schön. Naja ich kann es nicht ändern. Ich werde das mit diesem Kalender schon irgendwie hinbekommen, da ich ja eh nicht so viel reinschreiben brauche, wird das kein Problem werden J.

Auf den letzten Seiten findet man dann noch viel Platz für Notizen, Geschenkelisten, Reiseziele, Shoppingliste, Adressen sowie ein Rezept für Schokokekse.


Dieser Kalender ist auf jeden Fall eine gute Alternative zu dem odernichtoderdoch-Kalender. Ich freue mich zumindest darauf, ihn zu benutzen, auch wenn er nicht ganz dem entspricht, was ich eigentlich als Kalender wollte. Vielleicht ist dieser Kalender aber ein gutes Beispiel dafür, das neue Jahr mal anders anzugehen.

Auch wenn ich mir den Kalender von odernichtoderdoch, nicht bestellt habe, so konnte ich an der Werbung von den Stickern für „Kontrolliertes Chaos“ nicht vorbeigehen. Diese Stickerbögen enthalten alles, was für einen organisierten Kalender wichtig ist. Da meiner ja keine Uhrzeiten enthält, kann ich ihn durch die Sticker jetzt etwas übersichtlich gestalten. So gibt es Sticker für „lernen, waschen, Putztag, Geburtstag, uvm. Ich find diese Sticker toll und für 6€ kann man da gar nichts sagen. Warum ich diese Innovation nicht schon vorher entdeckt habe, ist mir ein Rätsel. Die Suche nach ein paar billigeren Bögen blieb hierbei leider erfolglos.


Neben den Stickern habe ich bei odernichtoderdoch, aber noch zwei Tischnotizblöcke bestellt, die ich hier leider in diesem Moment nicht zeigen kann, da ich sie als Geschenk verschenken möchte. Aber auch dazu kann ich nur sagen, es sind super praktische Blöcke, die das Leben hoffentlich ein bisschen einfacher machen und ich hoffe, dass sich die beschenkten Personen darüber freuen und es auch als hilfreich ansehen. Ich würde die Blöcke auch wieder zurücknehmen *hust*. Generell finde ich die Sachen von odernichtoderdoch sehr schön und bei Gelegenheit werde ich mir dort auf jeden Fall noch mehr bestellen.


Neben dem Ganzen organisatorischem Kram habe ich mir bei den Back Friday Sales es nicht nehmen lassen und mir mal etwas bei Lime Crime bestellt. Ich habe schon öfter von der Marke gelesen aber mich bis jetzt noch nicht wirklich damit auseinander gesetzt. Für mich ist es nur eine teure Marke, von der man Gutes hört.
Ich habe für diese drei Liquid Lipsticks mit Versand um die 40 € gezahlt. Zwei davon haben glaube ich gerade mal 10€ gekostet der letzte 13€. Normalerweise kosten diese liquid Lipstiscks zwischen 15-20€, was ich dann für gerade mal 2.6ml etwas viel Geld finde.

Meine Farbauswahl hat sich also auf diese Farben beschränkt, die um die 10€ gekostet haben und dann auf eher die dunklen Farben.
Einmal habe ich mir da „Fetish“ bestellt. Eine schöne Farbe mit einem gräulich/blauen Unterton. Bin gespannt wie sie an mir aussieht. Gefallen tut sie mir zumindest sehr gut.
Dann gab es noch „Raven“.Diese Farbe gefällt mich auch sehr sehr gut, denn sie geht schon mehr ins Schwarze. Hat aber auch wieder einen leicht lilanen Unterton.
Und zum Schluss gab es dann noch „Cupid“. Diese Farbe sticht voll aus der Reihe, da es mehr in Pink übergeht. Ich fand die Farbe am PC einfach super cool und bin gespannt, wie sie auf meinen Lippen aussieht.


Bis jetzt habe ich nur Cupid auf meinen Lippen ausprobiert. Da das Licht zu dieser Zeit leider nicht das beste ist, konnte ich keine passablen Bilder machen. Auf den Lippen brauchen sie schon etwas länger zum Trocknen und hinterlassen ein leichtes klebriges Gefühl, allerdings verschwindet das mit der Zeit. Nach dem Essen und Trinken, war der Lippenstift immer noch wie frisch aufgetragen auf den Lippen. Was mich ein bisschen stört ist der Duft. Dieser ist schokoladig aber mit einer komischen Alkoholnote im Hintergrund. Wie lange der Liquid Lipstick letztendlich wirklich hält, kann ich nicht beurteilen. Laut Informationen soll er bis zu 8h halten, die Kylie Jenner Lipkits halten wohl länger.


Wo wir schon von den Kylie Jenner Lipkits reden, so habe ich mir auf Amazon noch zwei Dupes dazu bestellt. Diese Kits sehen wohl 1:1 aus, wie die Originalen aber die Farben sind nicht 1:1 zum Original. Dennoch sollten sie fast das perfekte Dupe dazu bilden, was ich nicht beurteilen kann, da ich keins der Originalen besitze. Ein Kit habe ich aber auf meinen Lippen schon ausprobiert und war nicht ganz so überzeugt. Von der Haltbarkeit sind sie schon sehr gut. An der Tasse bleib nur wenig kleben, dennoch war das Gefühl auf den Lippen nicht sehr angenehm. Man hat einfach gemerkt, dass man einen Lippenstift auf den Lippen trägt, was nicht ganz so angenehm ist. Der Duft ist hier aber gegeben, sehr schokoladig und runter bekommt man sie auch nur mit wasserfestem Make-up Entferner. Für ca. 3,14€ kann man nichts sagen.


Zum Schluss habe ich mir bei eBay dann noch einen einfachen Make-up Pinsel bestellt, mit dem ich einfach Masken auftragen kann und das klappt super mit dem Pinsel. Für ca. 1€.kann man nichts sagen und ist für seinen Einsatzbereich vollkommen ausreichend.

So das wars dann auch. Ich entschuldige mich dafür, dass ich an mancher Stelle sehr ausführlich getextet habe. Manchmal geht es einfach mit mir durch J. Sobald es das Tageslicht zu lässt, werde ich versuchen die Lime Crime Lippenstifte nochmals abzulichten, allerdings kann ich nichts versprechen, da ich im Urlaub auch so einiges anderes machen möchte.


Dieses Geldausgeben wird sich wohl nie ändern. Der nächste Haul wurde nämlich auch schon wieder getätigt. Aber jetzt kommt dann erst einmal Weihnachten und der ganze Stress und dann schauen wir mal, wann ich dazu komme, euch den nächsten Haul vorzustellen.
Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Montagabend.


Eure Jenny:*