Aufgebraucht im März





Hallo Ihr Lieben,

die letzte Woche war minimal anstrengend und vollgepackt, aufgrund von zwei arbeiten die geschrieben wurden und einem Kinobesuch habe ich es nicht geschafft, einen Blogpost fertig zu stellen. Da setze ich meine Prioritäten dann doch lieber auf meine Ausbildungsleistung, da ich für das Bloggen ja kein Geld verdiene und das auch eher als Hobby vertreibe.
Nun sind die Arbeiten aber mehr oder weniger gut über die Bühne gebracht worden und ich habe wieder ein wenig mehr Zeit, mich dem Bloggen zu widmen, weshalb ich euch heute euch wieder meine aufgebrauchten Produkte präsentieren möchte. Kaum zu glauben, dass schon wieder April ist.

Körper:


Rexona Women „Shower Clean- Sprühdeo“
Dieses Deo habe ich gar nicht so oft benutzt. Wenn dann nur mal kurz zwischendurch, allerdings hat es keine Aluminiumsalze und so wie die meisten Deos ohne Aluminiumsalze, hat es bei mir nicht lange gewirkt.
Der Duft war auch ok. Da es in einer Box enthalten war, konnte ich diesen ja nicht aussuchen, aber er fällt dann doch auch eher in meine Kategorie rein.
Nachkauf? Eher nicht, da es für mich zum ins Tanzen mitnehmen trotz komprimierter Größe dennoch etwas zu groß ist.

Yves Rocher „Mauves Cristallisées- schimmerndes Duschgel“
Von dieser LE hatte ich schon einige Duschgele und das ein oder andere habe ich auch schon erwähnt. Dieses ist mittlerweile das Letzte aus der Reihe und ich bin gar nicht böse. Dieses Duschgel soll nach Rosen und Mandeln duften, für mich duftete es etwas blumig mit einer anderen holzigeren Note, allerdings weder nach Rose noch großartig nach Mandeln, alleine vom Duft her ist es nicht ganz so meins. Dieses Duschgel hatte noch Glitzerpartikel, die haben sich meiner Meinung nach aber nicht auf der Haut abgesetzt, sondern wurden abgewaschen, weshalb für mich diese Glitzerartikel ein wenig überflüssig waren. Wie die meisten Duschgele von Yves Rocher hatte auch dieses keine wirkliche Pflegewirkung und der Duft hat auch nicht lange gehalten. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass es groß geschäumt hat.
Nachkauf? Nein.
  
Haare:


Basler „Locken Tonic-Spray forte“
Dieses Lockenspray habe ich zu einem Pflegeset gekauft, von dem ich ja leider nicht ganz so begeistert war. Dieses Spray hat mich auch nicht ganz überzeugen können. Der Duft war ok, hat mich aber etwas an Kaugummi erinnert. Leider hat bei diesem Spray meine Kopfhaut gejuckt, wenn ein direkter Kontakt bestanden hat, was nicht ganz so toll war. Das Jucken hat zwar nachgelassen sollte aber nicht sein und wirkliche Lockenkraft hatte ich danach auch nicht. Was aber noch gut war, war der Sprühnebel, der wirklich breitgefächert und fein war.
Nachkauf? Nein.

Bad:


Noname „Dusch-/Badgel- Zitrone“
Früher habe ich häufig solche Badefiguren bekommen. Fälschlicherweise habe ich diesen Hasen, der als Duschgel beschrieben ist, als Badeschaum benutzt. Allerdings auch nicht so begeistert. Man hat das Gel kaum aus dem Hasen bekommen. Ich war schon kurz davor ihn kaputt zu schneiden. Dann hat es kaum geschäumt und einen Duft konnte ich auch nicht wahrnehmen. Es war also kein wirklich tolles Badeerlebnis.
Nachkauf? Ich finde diese Tierchen als Geschenkidee immer ganz lustig, allerdings habe ich immer damit zu kämpfen das Gel rauszuquetschen, weshalb ich sie mir selbst nicht kaufen würde.

Kneip „Mandelblüten Hautzart- Pflegeölbad“
Dieses Ölbad habe ich in zwei Etappen genommen, weil auf der Packung steht, dass man es für 1-2 Vollbäder verwenden kann. Ich wollte das dann ausprobieren. Die Düfte von Kneip sind ja alle durchweg sehr intensiv und die meisten auch toll. Bei diesem Duft war ich ein bisschen enttäuscht, denn da hatte ich das Gefühl, dass er in der Flasche intensiver war, als im Wasser. In der Falsche war der Duft auch noch eher angenehm, als im Badewasser. Durch das Öl hat das Bad natürlich auch nicht geschäumt, was ich aber gar nicht schlimm fand. Das Öl hat die Haut richtig schön geschmeidig gemacht und auch richtig schön gepflegt, weshalb ich mich auch gar nicht eingeseift habe sondern mich dann einfach abgetrocknet habe um die Pflegewirkung zu spüren.
Nachkauf? Aufgrund des Duftes würde ich mir das Bad so nicht mehr kaufen. Ansich mag ich den Duft aber da er im Wasser dann gar nicht mehr so toll war würde ich mir diese Packung nicht so kaufen. Für die Pflegewirkung würde ich es mir aber dennoch nachkaufen.

Gesicht:


Balea „Lavendel Mousse Maske“
Diese Maske habe ich diesen Monat mal ausprobiert, nachdem sie schon länger bei mir in der Maskenbox liegt. Im Moment mache ich gar nicht mehr so regelmäßig Masken deshalb ist das die erste Maske seit Längerem, die ich aufgebraucht habe. Ansich hatte die Maske ein angenehmes Tragegefühl. Sie hat die Haut erfrischt und auch entspannt. Danach hat sich die Haut sehr weich angefühlt, auch der Duft war sehr angenehm. Nur das Gefühl nach dem Entfernen der Maske war ein wenig komisch, aber das ist bei den Masken eigentlich immer der Fall, deshalb mag ich solche Masken eigentlich gar nicht. Man soll die Reste nur mit einem Kosmetiktuch abnehmen und danach habe ich immer noch gefühlt eine dicke Schicht Maske drauf, dieses Gefühl finde ich immer schrecklich. Aber was tut man nicht alle um seiner Haut auch mal etwas Gutes zu tuen?
Nachkauf? Da es eine LE kann man sie wahrscheinlich nicht mehr nachkaufen, aber auch so würde ich mir die Maske nicht mehr nachkaufen, da ich eigentlich Masken brauche, die bei meiner Haut etwas bewirken, als sie zu entspannen.

Balea „Sensitive Lippenbalm“
Diesen Monat habe ich auch mal wieder einen Lippenpflegestift leer gemacht.
Es war ein ganz normaler Pflegestift ohne Geschmack und sonstigem Schnickschnack. Aber er hat meine Lippen gut gepflegt. Mega trockene Lippen bekommt dieser Lippenstift allerdings nicht ganz geschmeidig, aber diesen Winter ging das zum Glück. Bin ganz zufrieden damit gewesen, denn er hat sich schon länger auf den Lippen gehalten und sie mit einer schönen Schicht überzogen.
Nachkauf? Es wäre nicht meine erste Wahl aber ich würde ihn definitiv wieder nachkaufen.


„Nosestrips“ von Isana, Balea & Grace your face
In diesem Monat habe ich so einige Nosestrips leer gemacht. Zum einen eine Packung von Isana. Von diesen Nosestrips bin ich mehr als begeistert. Sie holen bei mir gefühlt mehr Mitesser raus, als die Balea Nosestrips. Aber ich fand auch die Nosestripes von Frankreich richtig gut. Diese haben bei mir sogar noch mehr Mitesser rausgezogen, als die von Isana.
Nachkauf? Nachkaufen würde ich mir die Nosestrips von Frankreich auf jeden Fall wieder, allerdings gibt es den Laden, von dem ich sie habe nicht bei uns in der Nähe. Die von Isana werden natürlich wieder auf Vorrat gekauft, sobald ich mal wieder in den Rossmann komme und die von Balea kaufe ich nur im äußersten Notfall wieder nach.

Hände:


Figs & Rouge „Vanilla/Pistachio- Handcreme“
Diese Handcreme hatte ich in einer Box enthalten und war mein Begleiter in meiner Schultasche. Diese Handcreme ist keine Handcreme, die super reichhaltig ist und super trockene Hände wieder geschmeidig machen. Nein das ist einfach eine Handcreme die sehr schnell in die Hände einzieht, vielleicht ein bisschen pflegt aber überwiegend für den Duft da ist. Nachdem man die Handcreme aufgetragen hat, fühlen sich die Hände weich an, aber dieses Gefühl hält keine 24h an. Anfangs fand ich den Duft schrecklich. Nach einer Zeit habe ich mich daran gewöhnt, allerdings ist er trotzdem nicht ganz meins. Es duftet viel zu sehr nach Pistazie.
Nachkauf? Diese Handcreme würde ich nicht nachkaufen.

The Body Shop „Wild Rose- Handcreme“
Diese Handcreme ist von der Pflegewirkung, wie die obere. Sie zieht schnell ein und hat einen wirklich schönen Duft, aber pflegt hat kaum bis ganz wenig. Für zwischendurch, um die Hände schön duften zu lassen reicht das vollkommen aus, allerdings nicht für extrem trockene Hände, wie ich sie im Moment von der Arbeit habe.
Nachkauf? Trotz nicht vorhandener Pflegewirkung kaufe ich mir diese Creme bei Gelegenheit wieder nach, da sie einfach unglaublich duftet.

Bath & Bodyworks PockeBac „Magnolias & Mimosas- Antibakterielles Handgel“
Dieses Handgel hatte ich schon länger in meiner Tasche. Jetzt ist es endlich leer. Der Duft war sehr intensiv und auch leicht künstlich. Hat man das Gel benutzt dann, hat man das auf jeden Fall sofort gerochen. In dem Handgel waren kleine blaue Kügelchen, welche sich aufgelöst haben, sobald man das Gel auf den Händen verteilt hat. Leider hatte ich das Gefühl, das es einen ganz leichten klebrigen Film hinterlassen hat, welcher aber nicht lange angehalten hat. Aber so wirklich sauber haben sich meine Hände nicht angefühlt.
Nachkauf? Nein.

Sonstiges:


ProntoLind „Tropfenlösung“
Diese Lösung wurde mir für meine Piercings während der Abheilungsphase empfohlen. Natürlich habe ich mir diese Lösung dann auch gekauft. Sie hat recht lange gehalten und hat bei der Heilungsphase auch super geholfen. Ich habe sie auch für das Wechseln der Piercings genutzt, damit das einfach ein bisschen flüssiger über die Bühne geht. Eine wirklich gute Lösung, die ich jedem empfehlen kann, wenn man sich Piercings stechen lässt.
Nachkauf? Da ich im Moment kein Bedarf habe nicht. Aber für den Fall das Mal wieder ein Piercing folgt gerne.


Nun sind wir auch schon am Ende angelangt. Ich habe im März doch so einiges aufgebraucht. Ich liege im guten Mittel, was das Aufbrauchen angeht. So kann das weiter gehen und dann ist der Schrank vielleicht um ein paar Produkte leichter. Ich bin schon ein wenig stolz auch mich, dass ich es schaffe so viel aufzubrauchen. Ok Duschgele brauche ich mit meiner Mutter auf und das war in diesem Monat komischerweise auch nur eins, aber das ganze andere Zeug was ich aufgebraucht habe, ist ganz alleine mein Werk und das ist dann schon eine kleine Menge.


Was braucht ihr so im Monat auf? Welche Produkte davon kennt ihr und welche würdet ihr Mal ausprobieren?


Auf einen Kommentar würde ich mich natürlich freuen. Bis dahin wünsche ich euch aber einen schönen Montagabend.

Eure Jenny :*