Shoppingday in Basel


Hallo Ihr Lieben,

heute kommt mal wieder ein Klamotten-Haul, welche ja sehr selten bei mir sind J. Ich war am Mittwoch mal wieder in Basel shoppen. Viele denken ja, die Schweiz ist für uns Deutsche viel zu teuer, um shoppen zu gehen, aber das empfinde ich nicht so. Dort habe ich Läden und Klamotten, die es bei uns nicht gibt. Da ich außerdem meist im Sale einkaufe, ist es für mich sogar noch billiger. Viele Teile sind nämlich teilweise 50 % runtergesetzt und das gibt es bei uns fast nie. Ich habe so gut zugeschlagen, wie es eben ging, und habe 8 Teile geshoppt. Der meiste Teil ist von dem Schweizer Laden „Chicorée“. Diesen Laden gibt es nur in der Schweiz und ist gleich zu stellen mit einer Mischung aus New Yorker und Clockhouse/H&M. In diesem Laden findet man Partyklamotten aber auch die neusten Trends, da ich aber meist im Sale kaufe, kaufe ich die neuen Trends nicht. Ich brauch keine extravaganten Klamotten mir reicht es schlicht und einfach. Ich bin zwar immer auf der Suche nach schönen Teilen aber das muss nicht trendy sein.

Da wir vor kurzen einen „Chicorée Outlet“ am Bahnhof gefunden haben, war dieser Laden unsere erste Station. Es gab schon mal in der Stadt einen Outlet, dieser haben sie aber geschlossen. Um so besser, dass er an einem anderen Ort nochmal aufgemacht hat, denn da findet man die Teile am billigsten. Ich habe alleine in dem Laden schon 6 Teile geshoppt und das meiste Geld dort liegen gelassen.

So habe ich dort zwei schwarze Blusen gekauft. Eine durchgehend transparent und zum Zuknöpfen. Die andere etwas weiter und mit einer transparenten Borte um die Schultern und einem transparenten Rücken.
 

Dann durfte noch ein weißer Bolero mit, der kurze weite Ärmel hat. Es ist so einer Art Poncho Optik und ich habe vor kurzem so ähnliche Modelle im H&M gesehen, nur das diese langärmlig waren, und da wir ja bald Sommer haben, wollte ich mich überwiegend auf kurze Ärmel spezialisieren.

 
Natürlich habe ich mir auch eine kleine Mission vorgenommen. Ich wollte nach Cardigans schauen, da ich diese super praktisch finde, und habe dann auch sofort ein Exemplar im Chicorée gefunden, was alles beinhaltet, was ich gerne mag. Ich liebe Spitze und bin immer auf der Suche nach tollen Klamotten mit Spitze. So bin ich dann auf den blauen Cardigan gestoßen, dessen Rücken durchgehend mit Spitze überzogen ist. Eigentlich bin ich kein so Fan von durchsichtigem Rücken aber dieser Cardigan musste einfach mit.

 
Als ich dann an einem Aussteller ein paar Hemden gesehen habe, dachte ich sofort, das muss ich haben. Es wäre super für Partys geeignet, da man es unten knoten kann. Somit hat es auch die Bluse in Jeansoptik in meine Tasche geschafft.


Als ich dann vor der Umkleide warten musste, schlenderte ich nochmal durch den Laden und schaute die Aussteller vor der Umkleide an, um dann einen Rock hervorzuziehen, der auch super für die nächste Party ist. Da ich noch kein Teil zu Hause habe, das in Lederoptik ist und dieser Rock nur 5 Franken gekostet hat, musste ich ihn einfach mitnehmen.

 
Nach dem Chicorée ging es dann weiter in de Stadt und deren Einkaufspassage. Ich habe da mittlerweile meine Läden, die ich da abklappere. Natürlich finde ich nicht immer etwas so auch diesmal. Ich habe von 5 Läden, in denen wir noch waren in nur 2 Läden noch zwei weitere Teile gefunden.

Da habe ich mir ein mal im Tally WeiJl nochmal ein Hemd geholt, welches man unten zuknoten kann. Genau das gleiche Hemd habe ich auch bei uns gesehen, eigentlich wollte ich das Hemd in einer anderen Farbe. Nicht Creme- schwarz, sondern Creme-blau, aber das gab es nicht mehr in meiner Größe und so dachte ich, nehme ich einfach das Hemd mit, denn Schwarz trage ich eh häufiger, als blau.

 
Und zu guter Letzt habe ich noch in einem Store etwas gefunden, der alle Marken hat. Von Gothic-Marken wie Poison Industries über unbekannte Marken bis zu Tally WEiJl hat der Laden eine große Auswahl an Marken. Auch von einer Marke, die ich bei uns noch nie gesehen habe, deren Klamotten mir aber sehr gefallen, da sie sehr schön weiblich und zart sind. Von dieser Marke, die sich „French Kiss“ nennt, habe ich mir nochmal eine Blue geholt, die Creme-Farben ist und einen sehr schönen Schnitt hat.

 
Mein shopping Tag in Basel hat sich richtig gelohnt. Ich habe insgesamt 80.70 Franken gespart. Natürlich hätte ich noch viel mehr kaufen können, aber da ich nichts Spezielles gebraucht habe, habe ich mich für ein paar schöne Teile entschieden. Ich habe aber auch schon wieder ein paar Oberteile gesichtet, die ich mir vielleicht schon beim nächsten Sale-shopping ergattern kann. Aber vorerst wird mal nicht mehr gekauft, denn mein Kleiderschrank platzt bald aus allen Nähten.

Falls ihr also in der Schweiz mal shoppen geht, dann findet ihr im Sale wirklich schöne Angebote. Außerdem finde ich die Verkäufer in der Schweiz viel freundlicher als bei uns. Im Lush oder im The Body Shop wird man sofort total freundlich angesprochen, ob sie uns helfen könnten und sonst grüßen die Verkäuferinnen im Laden, sobald man den Laden betritt.
Klar gibt es auch mal unfreundliche Verkäufer, aber die Mehrheit ist immer sehr freundlich. Ich geh sehr gerne in der Schweiz shoppen.
 

So genug erzählt jetzt verabschiede ich mich ins Wochenende.
 

eure Jenny :*