Aufgebraucht XXL


Hallo Ihr Lieben,

Neben dem ganzen Zeug, was ich im und um den Urlaub aufgeraucht habe, habe ich natürlich auch noch einiges zu Hause aufgebracht, was nicht sehr viel mit Urlaub zu tun hat. Aber da mein Beutel langsam platz, bin ich froh, wenn ich das Ganze dann auch entsorgen kann. Da ich jetzt alleine wohne, gehe ich davon aus, dass ich ein wenig weniger im Monat aufbrauche bzw. Duschgele reichen mir jetzt einfach länger.

Dusche:

 
Dove „Seidig-Zart“
Diese Cremedusche hat meine Mutter hauptsächlich benutzt.  Der Duft war typisch Dove, die Pflegewirkung war ganz gut. Meine Haut hat sich danach auf jeden Fall besser angefühlt.
Nachkaufen werde ich mir die Cremedusche vorerst nicht.

Sparkling „Sunrise-Duschschaum“
Diesen Duschschaum konnte ich leider nicht mehr ausprobieren, weil die Packung bei der Lagerung für den Umzug ausgelaufen ist. Der Duft war aber sehr intensiv und das Zimmer Lust drauf.
Fall ich ihn im Laden nochmal sehe, werde ich ihn nochmal mitnehmen zum Testen.

Balea „Cabana Dream-Duschgel“
Dieses Duschgel mit Maracuja und Pfirsichduft ist eine LE die perfekt in den Sommer gepasst hat. Es hat mehr nach Maracuja statt nach Pfirsich geduftet. Die Haltbarkeit des duftest war zwar nicht lange und eine wirkliche Pflegewirkung konnte ich auch nicht verspüren.
Als nichtpflegendes Duschgel für den Sommer gut geeignet, aber für mich leider kein Produkt, was ich wieder kaufen würde.

Duschdas „Ich fühl mich belebt-Duschgel“ (Probepackung)
Dieses Duschgel verspricht 12h Duftfreisetzung bei jeder Berührung.  Dieses Duschgel hält wirklich was es verspricht. Ich habe damit zwar geduscht vor dem Schlafen gehen, aber ich konnte den Duft am Morgen noch wahrnehmen.
Der Duft gefällt mich auch sehr gut deshalb bin ich froh, dass ich noch eine große Packung zu Hause habe.

Haare:

 
Yves Rocher „I<3 my Planet- Glanzshampoo“
Dieses Shampoo stand schon länger bei uns im Schrank und ich bin froh, dass es jetzt leer ist. Ich mag solche Shampoos nicht besonders, da sie meinen Haaren nicht besonders gut tun. Meine Haare wirken dann immer strohig. Bei dem Shampoo ging es. Meine Haare hatten zwar nicht mehr Glanz, wirkten aber auch nicht zu sehr trocken. Den Schwung, den meine Haare normalerweise haben, hatten sie aber nicht.
Für mich kein Nachkaufprodukt.

L’Oréal Hair Expertise „ EverRich“
Diese Maske zum Sprühen hatte ich in einer Box. Anfangs fand ich das Produkt interessant, weil ich noch keine Sprühmaske hatte. Nach ein paar Anwendungen fand ich das Sprühen aber eher umständlich. Man sieht nicht, wo man hin sprüht und welche Haare etwas abbekommen haben oder nicht. Ich habe es kurzerhand in meine Hand gesprüht und dann verteilt. Die Wirkung hat mich leider auch nicht wirklich umgehauen, da hatte ich schon  bessere Masken. Meine Haare sahen dadurch zwar nicht trocken aus, aber sie fühlten sich eher trocken an, als gepflegt.
Für mich ist das kein Nachkaufprodukt.

Gesicht:

Sebamed „Hautklärendes Gesichtswasser“
Die Sebamed Pflegeserie gehört jetzt schon seit ein paar Jahren zu meiner Pflegeroutine am Morgen. Bis jetzt bin ich immer noch super zufrieden damit, denn meine Haut hat keinerlei Probleme mit Unreinheiten. Klar ein oder zwei Pickelchen gibt es mal, aber auch wenn ich zwischenzeitlich etwas anderes benutze als sebamed, fängt meine Haut nicht an zu spinnen.  Zu der pflege gehört natürlich auch das Gesichtswasser, was jeden Morgen vor der Creme das Gesicht nochmal reinigt. Das Wasser brennt nicht auf der Haut und zieht sehr schnell ein.
Für mich ist das immer wieder ein Nachkaufprodukt.

Balea „Reinigungsöl“
Dieses Öl habe ich hier auch schon öfter gezeigt. Es gehört immer noch zu meiner Abschminkroutine, da es schnell und einfach geht und alles wegbekommt, was es wegbekommen sollte. Ich muss nicht ewig lange an meinen Augen rum reiben und bekomme mit kaltem Wasser alles super runter.
Zum Reisen ist es nicht ganz so gut geeignet, da die Flasche gerne sabbert.
Die nächste Flasche wurde zwar schon gekauft, aber ich habe dann auch mal wieder die Abschminkcreme von The Bodyshop zu Hause.
  
Noname „Mundmaske“
Diese Maske habe ich hier auch schon mal gezeigt. Ich benutze sie oft nur dann, wenn meine Lippen wirklich trocken sind.  Die Maske macht meine Lippen dann zwar nicht komplett geschmeidig, aber sie hilft gegen die Trockenheit. Meine Lippen sind dann immerhin nicht mehr ganz so trocken, wenn auch nicht ganz geschmeidig. Gibt man nach der Maske dann eine Pflege auf die Lippen, so sind die Lippen dann wieder Ratz Fatz geschmeidig.
Ich habe noch ein paar Packungen, daher erst einmal kein Nachkauf.

Körper:


Rexona „cotton dry- Deo“
Diese kleinen Deo sind meine Begleiter, wenn es zum Sport geht oder auf der Arbeit für zwischendurch.  Sprühdeos benutze ich nur, wenn ich keinen richtigen Schutz brauche, sondern einfach wegen dem Duft.  Dieses Deo passt daher perfekt, da es einen sehr angenehmen Duft hat, der aber nicht zu aufdringlich ist. Es erfüllt auf jeden Fall seinen Zweck, sich erfrischter zu fühlen.
Ich kaufe die kleinen Deos immer so nach, was gerade da ist. Dieses Deo würde ich in der Größe aber immer wieder nachkaufen.

Garnier Mineral „protection 5“
Mein all Time Favorit wurde hier auch schon zu genüge gezeigt. Für mich schützen diese Deos immer noch am Besten.
Bis jetzt werde ich mir diese Deos immer nachkaufen.

Sonstiges:


·        Yankee Candle  „Clean Cotton“: Einer meiner liebsten Düfte fürs Auto. Auch die Sticks finde ich super, da sie nur sehr dezent Duft abgeben.
Leider nicht immer Verfügbar, falls ihr wisst, wo ich diese Sticks her bekomme, dann sagt mir doch Bescheid.
·        Yankee candle „ Sun&Sand“: Da es das Clean Cotton nicht mehr gibt, habe ich mal auf einen anderen Duft gesetzt.  Dieser Duft erinnert sehr an Urlaub und Sommer. Auch ein schöner Duft, der nicht zu aufdringlich ist, allerdings kein Ersatz für mein clean Cotton.
Nachkauf nur bei Gelegenheit.



·        Balea „Hygienereinigungstücher“: Habe ich in meinem Urlaubsspezial vorgestellt. Zum Nachlesen könnt ihr einfach hier klicken.
Nachgekauft werden sie gerne wieder.
·        Kokett „Feuchte Tücher – Limette Minze“: Diese Feuchte Tücher habe ich hier auch schon des Öfteren vorgestellt. Für zwischendurch sind sie super geeignet.  Ich habe damit Schränke abgewischt oder einfach meine Hände sauber gemacht.
Gibt es im Aldi nicht immer zum Kaufen, aber ich habe letztens erst einen kleinen Großeinkauf mit Feuchttüchern gemacht.
·        Kokett „feuchtes Toilettenpapier- Reisepackung“: Eigentlich sollte man feuchtes Toilettenpapier nicht so oft benutzen, da es nicht abbaubar ist und dem Hintern auch nicht sehr gut tut. Aber für manche Geschäfte und auch unterwegs ist das Toilettenpapier wirklich hilfreich. Würde Kamille etwas besser duften, so würde ich die Tücher auch für die Hände verwenden.
Nachgekauft wurden sie trotzdem, allerdings in einem anderen Duft.


·        Balea „Frische Sohlen“:  Diese dünnen Sohlen sind mittlerweile in vielen meiner Ballerina. So kann ich ohne Socken in die Schuhe schlüpfen. Sie fangen nicht so schnell an zu müffeln und man rutscht nicht mehr so im Schuh herum. Der Duft hält allerdings nicht all zu lange.
Ich kaufe sie immer gerne nach.


·        Haargummi invisibobel Fake: Diese Haargummis versprechen keinen Knick im Haar und lange Haltbarkeit. Das ist jetzt schon der zweite Haargummi, welche mir kaputt gegangen ist. Bei meinen Dicken Haaren halten diese Gummis auch nicht ganz so gut und egal ob invisibobel oder  nicht, irgendwann gehen sie einfach kaputt. Sie halten allerdings wesentlich länger, als normale Haargummis.
Ich habe noch ein paar Haargummis da.
·        Ebelin Wattepads: Zum Gesicht reinigen brauche ich gute Wattepads, da ich sie immer Beidseitig benutze. Diese Wattepads erfüllen meine Wünsche, allerdings möchte ich den Müllkonsum ein wenig zurück schrauben, weshalb ich auf einen Kauf solcher Wattepads bald gänzlich verzichten möchte.
Eine Alternative habe ich schon bestellt und werde sie bald testen.

Das waren dann auch schon alle aufgebrauchten Produkte. Ich sollte mal eine Inventarliste der neuen Wohnung erstellen, um zu sehen, was ich alles besitze und aufbrauche. Wenn dann mal alles aufgebraucht wurde, möchte ich nicht mehr ganz so viel anhäufen. Ich merke jetzt schon, wie wenig Duschgele ich dazu kaufe, weil ich einfach so viele habe und kaum Zeit zum gemütlich shoppen gehen finde.  Ich habe auf jeden Fall noch sehr viel Plastikmüll da und bin froh, wenn sich der Berg dann irgendwann reduziert. Sobald ich die Zeit finde, werde ich hier auf jeden Fall nochmal eine Inventarliste von meinen Aktuellen Produkten reinstellen. Einiges konnte ich zu Hause lassen, aber genug habe ich auch mitgenommen.

Mich würde interessieren, wie ihr zu dem ganzen Verpackungsmüll steht, was ihr so anhäuft oder ob ihr schon versucht den Müll zu reduzieren.
Über einen Kommentar würde ich mich natürlich freuen.

Bis dahin wünsche ich euch noch eine schöne Woche.

Eure Jenny :*

Aufgeraucht- Urlaubsspezial



Hallo Ihr Lieben,

[Werbung da Markennennung-unbezahlt]
Seit zwei Monaten habe ich euch nicht mehr gezeigt, was ich alles aufgebraucht habe. Durch den Urlaub und Umzug hatte ich keine Zeit mehr, euch zu zeigen, was ich alles aufgebraucht habe. In den zwei Monaten hat sich dann doch ganz schön viel angehäuft, weshalb ich den Blogpost in zwei Teile aufsplitte. Der erste Teil beginnt mit den ganzen Sommerprodukten, welche ich zum Teil im Urlaub aufgebraucht habe.
 

Balea Hygienereinigungstücher (antibakteriell) 

Auch solche Tücher dürfen Unterwegs nicht fehlen. In der Regel habe ich mein Handdesinfektionsgel dabei allerdings hätte ich das für das Handgepäck extra in eine Tüte packen müssen, um dem zu entgehen gab es einfach ein kleine Packung Hygienetücher. Für zwischendurch sind die Tücher wirklich gut geeignet. Kein Eigenduft, kleben nicht und hinterlassen ein sauberes Handgefühl.
Auch diese Tücher werden bestimmt wieder nachgekauft.


Rei in der Tube (kleine Packung) 
Dieses Reisewaschmittel versuche ich in jedem Urlaub mitzunehmen. Die Packung ist sehr klein und reicht für 1-2 Wäschen, je nachdem wie viel man in die Wanne schmeißt. Das Waschmittel hat nahezu keinen Duft, was mich nicht stört. Flecken bekommt man damit allerdings auch nicht entfernt. Ich benutze es einfach nur, um meine Handtücher/Wäsche zwischendurch zu waschen. Nach dem Urlaub kommen die ganzen Klamotten sowieso nochmals in die Waschmaschine.
Wir immer wieder gekauft.

  
Lavozon „après Spray mit Bräungseffekt“ 
Um meine Bräune vom Urlaub ein bisschen länger zu halten und der Haut ein bisschen Feuchtigkeit zu spenden, habe ich dieses Spray mal ausprobiert. Das aufsprühen war nicht gerade sehr einfach, ein zu großer strahl und die Hälfte ist bestimmt noch daneben gegangen.  Das spray war sehr flüssig, man konnte es also ganz gut verteilen. Der Duft war auch angenehm und eingezogen ist es auch sehr schnell. Einen Bräunendeneffekt konnte ich jetzt nicht gerade spüren und dadurch, dass es so Flüssig war, konnte ich auch nicht wirklich eine pflegende Wirkung spüren.
Für nächstes Jahr werde ich mir etwas anderes suchen.

Nivea „Sun Schutz & Bräune LSF 30“ 
Ich benutze schon seit zwei/drei Jahren Nivea Sonnencreme, weil ich damit die beste Erfahrung gemacht habe. Ich hatte einmal eine Art Sonnenallergie und seitdem ich diese Sonnencreme benutze, hatte ich das nicht mehr. Dieses mal durfte allerdings das Öl mit, da ich anfänglich das Gefühl hatte, es klebe nicht so und läge nicht so schwer auf.  Allerdings hat man das öl natürlich auch auf der Haut gespürt. Die Haut war aber eher schmierig statt klebrig. Das Öl hat uns keine 10 Tage gehalten, was mit der Milch locker ging. Die Milch hat sogar für 14 Tage gereicht.  Ich bin allerdings schneller Braun geworden.
Nächstes Jahr werde ich wohl wieder auf die Milch zurück greifen oder aber einfach zwei Sonnenöle mitnehmen.

Nivea Sun „SOS After Sun“ 
Die After Sun Crème habe ich selber nicht verwendet. Mein Freund bekommt schneller einen Sonnenbrand als ich, daher hat er diese kleine Tube leer gemacht und fand sie gar nicht so schlecht. Natürlich war der Sonnenbrand nicht direkt am nächsten Tag verschwunden, aber er war besser und die Haut wurde gut mit Feuchtigkeit versorgt.
Ich habe noch einige andere After Sun Creme, daher werde ich diese erst einmal nicht kaufen.

Yves Rocher „ Tribal Attitude“


Dieses Duschgel habe ich mir extra für den Sommer aufbehalten, da es sehr sommerlich geduftet hat und super in den Urlaub gepasst hat. Die Packung hätte mir locker für 14 Tage gereicht, damit ich die halb leere Packung aber nicht mehr zurückschleppen muss, habe ich großzügig aufgebraucht. Der Duft hat zwar da auch nicht länger, als zum Duschen gereicht, aber das ist ok.
Da es eine LE war, kann ich es nicht nachkaufen, aber ich würde auch nicht nachkaufen.

Lancaster „SunControl“


Diese Sonnenmilch habe ich im Urlaub ausprobiert. Die Packung ist zu klein, um ein wirklich ausschlaggebendes Fazit zu haben, der Duft war ok. Die Sonnenmlich hat eine bestimmte Technologie, welche die Bräune verstärkt und soll natürlich auch wasserfest sein. Die zwei drei mal, die ich die Sonnenmilch angewendet habe, habe ich gemerkt, wie  leicht sie sich verteilen lässt.  Da ich sie nur unterwegs verwendet habe, kann ich nichts zu der tatsächlichen Wirkung sagen.
Kaufen würde ich mir die Sonnenmilch wohl auch nicht, da ich günstigere Sonnenmilch bekomme, welche die gleiche Wirkung haben.

Gliss Kur „Total Repair- Soforthilfe Intensivkur“


Auch im Sommer sollte man sie Haare pflegen und gerade nach so viel Sonneneinwirkung sind meine Haare oft sehr trocken, was durch das Chlorhaltige Duschwasser noch mehr unterstützt wird. Diese Intensivkur hat mir da schon letztes Jahr sehr gut geholfen. Meine Haare werden dadurch zwar auch nicht richtig weich, aber sie sehen gepflegt und nicht spröde aus.  Eine Packung hat mir für 3-4 Anwendungen gereicht, je nachdem wie viel man davon in die Haare gibt. Ich habe es oft nur in die spitzen gemacht und das hat vollkommen ausgereicht um meinen Haaren ein wenig Frischekick zu geben.
Wird immer wieder nachgekauft.


Yves Rocher  „Protectyl végétal Après Soleil-Sonnenbrand SOS Gel”
Dieses Crème ist zwar noch nicht ganz leer, aber so gut wie. Für den Urlaub habe ich mir davon immer ein wenig abgefüllt, damit ich nicht die große Packung mitnehmen muss. Die Creme kam zwar nicht sehr oft zum Einsatz, da ich sie für harten Sonnenbrand benutze.  Ich mag den Duft total, aber die Pflegewirkung reicht mir leider nicht aus, damit ich sie für den ganzen Körper verwenden kann, daher immer nur auf Sonnenbrand. Der ist nach der Creme auch schon am nächsten tag so gut wie weg. Die Creme zieht super schnell ein und wirkt kühlend und beruhigend. Durch die Duftstoffe ist sie für sehr empfindliche Haut allerdings nicht geeignet.
Bei Gelegenheit werde ich mir diese Creme wieder nachkaufen, im Moment habe ich noch eine Aloe Vera Creme zu Hause.

Yves Rocher  „Protectyl végétal Après Soleil-Pflegemilch Intensivere Bräune”
Wer mich schon länger verfolgt, der weiß, dass ich diese Crème über alles geliebt habe und ich unendlich traurig darüber bin, dass es diese Crème so nicht mehr gibt. Der Duft hat gepasst und auch die Pflege war super. Sie ist schnell eingezogen und durch den Selbstbräuner, der darin enthalten ist, wurde die Bräune wirklich noch etwas verstärkt und intensiviert. Natürlich hat ein Selbstbräuner auch seine Nachteile, aber ich hatte nie Striemen oder Sonstiges.
Leider kann ich diese Creme nicht mehr nachkaufen. Ich bin aber auf der Suche, nach einem guten Ersatz.

SunDance „Transparentes Sonnenspray LsF 30“


Neben dem Sonnenspray von Nivea benutze ich für das Schwimmbad oder den Rhein das SunDance Sonnenspray in transparent. Es erfüllt seinen Zweck genauso, wie die Niveasonnenmilch, allerdings hatte ich bei so einer Nischenmarke mal eine Sonnenallergie, weshalb ich diese Creme lieber zu Hause benutze. Da hält die Milch natürlich länger, weil ich mich zu Hause kaum eincreme.
Für zwischendurch ist diese Sonnencreme gut geeignet und wird wahrscheinlich im nächsten Jahr auch wieder nachgekauft.
  
Gliss Kur “Summer Repair Sprüh-Spülung”


Auch im Sommerurlaub möchte ich auf eine Sprühspülung nicht verzichten. Da ich meinen Haare gleichzeitig noch was gutes tuen möchte, habe ich mir diese Sommer-Sprühspülung gekauft. Sie wurde schon letztes Jahr benutzt und ich fand sie super gut. Diesen Urlaub durfte der Rest nochmal mit und hat auch diesen Sommer wieder super geholfen. Die Haare sind kaum ausgebleicht und haben sich wirklich weich angefühlt. Der Schaden der Haare ist also im Rahmen und ich muss nicht sofort zum Friseur sprinten.  Der Duft ist auch hier wieder sehr angenehm und hält sich ein bisschen auf den Haaren.
Leider habe ich diese Sprühkur dieses Jahr nicht mehr im Laden gefunden. Würde sie gerne wieder nachkaufen, falls also jemand weiß, wo ich diese Kur herbekomme, kann mir das gerne in den Kommentaren verraten.

L’Oréal Paris „Evital Sun Defense“


Dieses Shampoo für den Sommer schützt die Haare vor den Sonneneinstrahlungen. Soweit ich mich erinnere war dieses Shampoo mal in einer Glossybox enthalten. Ich habe das Shampoo auch ausschließlich im Sommer verwendet und war zufrieden damit. Meine Haare haben sich nach jeder Haarwäsche schön weich und gepflegt angefühlt und der Duft war auch sehr angenehm.
Einen kleinen Rest habe ich noch in einer kleineren Packung, aber für den nächsten Sommerurlaub werde ich mir dieses Shampoo wieder nachkaufen.


Das waren  alle Produkte, die ich für den Sommer aufgebraucht bzw. fast aufgebraucht habe. Manche Rest schlummern jetzt in ihrer neuen Verpackung.  Es ist aber wieder einiges weggekommen und muss nächstes Jahr dann auch wieder nachgekauft werden.
Mich würde interessieren, was ihr im Sommer so an Produkten benutzt, auf was könnt ihr nicht mehr verzichten? Welche Marken sind euch dabei heilig?


Über einen Kommentar würde ich mich natürlich freuen, bis dahin wünsche ich euch einen schönen Start ins Wochenende.

Eure Jenny :*

My little Box- August


Hallo Ihr Lieben,

[Werbung da Markennennung-unbezahlt]
Die My little Box hat mich mitten an meinem Umzug erreicht. Ich habe nur rein geschaut aber bis jetzt noch keine Zeit gehabt, sie euch vorzustellen. Im Moment stehen ein paar Blogpost an, aber die Zeit reicht einfach nicht so ganz aus.

 
Die My little Box stand im August unter dem Motto „Souvenirs de Voyagers“ und zeigt auf den Bild Berge und eine Tramperin.

Öffnet man die Box, so kommt eine kleine Karte zum Vorschein mit dem Meer und zwei Kontinenten. Auf der Karte steht „Fahre in die Welt hinaus. Sie ist fantastischer als jeder Traum“. Ich habe mittlerweile einige Karten, welche in gerne in Bilderrahmen packen möchte um sie dann aufzuhängen. Auch diese Karte finde ich sehr schön und würde sie gerne aufhängen. Auf der Rückseite steht ein kleiner Text mit Bezug auf das Thema und die Idee, seine Souvenirs in der Box zu verstauen. Diese Idee finde ich super, ich stelle meine Souvenirs allerdings lieber Sichtbar auf.


Unter der Karte befindet sich schön eingepackt eine Weltkarte im altmodischen Stil. Ich finde die Weltkarte aber ganz cool und werde sie bestimmt auch in einen schönen großen Bilderrahmen packen, dazu wären rundherum kleine Bilder der Reisen ganz cool. Bis jetzt gibt es aber nur Bilder von Frankreich, Italien, England, Spanien, Niederlande und Prag.


In dem kleinen Säckchen befindet sich wie immer Kosmetisches Zeugs.

Caudalie „Vinoperfect Serum „ (10ml; 15,66€):


Die Wunderwaffe für einen ebenmäßigen, glowy Teint und gegen jede Art von Pigmentflecken. Dieses Serum ebnet den Teint, schützt vor unliebsamen Flecken und korrigiert sie sogar.

Bis jetzt habe ich noch keine Pigmentflecken, weshalb ich das Serum vorerst nicht verwenden werde. Da es bei mir in der Familie auch keinen mit Pigmentflecken gibt, kann ich es auch nicht weiter geben.



Das Öl enthält Lavendel, welches beruhigt und entspannt sowie Neroliöl und Vanilleextrakt, welche Geborgenheit schenken und Spannungen lösen.

Da ich manchmal auch mit Einschlafproblemen zu kämpfe habe und ich dieses Öl bei einer Youtuberin gesehen hatte und nachkaufen wollte, passt das ganz gut, dass das Öl jetzt in der Box war. Im Moment kann ich zwar ganz gut schlafen, aber wenn man so etwas da hat ist es immer gut. Es duftet sehr nach Lavendel.
(Gibt’s in der Apotheke oder auf Amazon, klickt ihr auf den Link kommt ihr direkt zu dem Produkt)

My little Beauty „Gesichtspeeling mit Aktivkohle“ (Preis unbekannt):


Dieses Reinigungsgel mit Kohle und Kaolin bringt die Haut blitzschnell wieder zum Strahlen.

Ich habe mittlerweile schon einige Aktivkohle Peelings und Masken. Im Moment komme ich aber kaum dazu, mir mal wieder ein wirkliches Verwöhnprogramm zu gönnen. Viel zu viel zu tun und dann sitze ich doch lieber auf der Couch und vergesse es eine Maske auf das Gesicht aufzutragen. Dieses Gel werde ich aber auch bei Zeiten mal ausprobieren.

Daneben gab es eine Kreisrunde Schatzmeisterin.


Die kleine Reisebegleitung für die kleinen Souvenirs.

Diese kleine Tasche ist wirklich niedlich, es passt da aber kaum etwas rein. Souvenirs werde ich auf jeden Fall nicht in der kleinen Tasche aufbewahren. Diese werde ich für Schmuck oder andere Kleinteile verwenden. Es findet bestimmt auch gut Geld platz.

Ganz unten gab es eine Kissenhülle und ein paar Sticker für z.B. das Reisetagebuch, wenn man eins hätte.


Die Kissenhülle ist inspiriert von Stoffen, die man auf einem indischen Markt finden würde.
Ansich finde ich das Kissen sehr schön. Leider mag ich den Stoff nicht so. Es passt auch nirgends in meine Wohnung rein, vielleicht macht es sich später als Sitzkissen beim Schminken gut.
Ich weiß nicht so recht, was ich mit dem Kissen anfangen soll.


So das war dann auch schon der Inhalt der Box. Das Thema wurde gut getroffen. Die Karten und die kosmetischen Produkte finde ich sehr gut und kann damit auch gut etwas anfangen.
Mit dem Kissen kann ich nicht ganz so viel anfangen, aber das ist ok. Viellicht kann ich es verschenken oder ich mache daraus mal ein Gewinnspiel.

Was sagt ihr zu der Box? Der Wert wurde durch die Markenprodukte auch wieder aufgeholt, was die anderen Produkte wert sind, kann ich leider nicht sagen.

Über einen Kommentar würde ich mich natürlich freuen, bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag.

* Die mit einem * gekennzeichneten Produkte sind sogenannte Affiliate Links, die mit dem Partnerprogramm von u.a. mit Amazon verknüpft sind. Klickt ihr auf den mit dem * gekennzeichneten Link, so gelangt ihr direkt zu dem Produkt. Kommt über solch einen Link ein Kauf zustande, so werde ich mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Ob, wann und wie ihr etwas kauft ist natürlich euch selbst überlassen.


Eure Jenny :*

Mallorca Teil 2

 
Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich euch im letzten Blogpost von den ersten Tagen auf Mallorca erzählt habe, geht es heute weiter. Ich bin immer noch nicht fertig mit der Wohnung, weil einfach noch so viel fehlt, aber gut Ding will Weile haben. Ein bisschen Zeit habe ich neben dem stressigen Alltag dennoch gefunden, diesen Blogpost zu schreiben. Jetzt wo man alleine Kochen muss, hat man doch nicht mehr ganz so viel Zeit, um andere Dinge machen. Ich will auch immer sortieren und aufräumen, aber irgendwie bekomme ich das Zeitmanagement im Moment noch nicht so ganz hin. Naja man lernt nie aus und wenn dann mal alles so ist, wie ich es haben möchte, dann kommt auch wieder die Zeit.


Für den Mittwoch und somit den 4. Tag unsere Reise hatten wir eine „Mallorca Highlight“ Bustour gebucht und uns auf die Entdeckungsreise gemacht. Ich habe mit den Bustouren, die ich bis jetzt gebucht hatte immer gute Erfahrung gemacht. Diese hat mich aber ein bisschen enttäuscht.
Der erste Stopp war die Tropfsteinhöhle Cuevas del Hams  auch in Porto Cristo.



 Diese Höhlen sind um einiges kleiner und durch die Bustour hatten wir den Vorteil vor der Öffnung die Höhle zu besichtigen und zahlten nur 12€ statt sage und schreibe 21€ Eintrittspreis. Diese Höhlen haben mich sehr an unsere Höhle hier unten erinnert, klein aber fein und wirklich schön. Jede Höhle hatte eine eigene Geschichte und es wurde auch immer ein wenig zu den Höhlen erzählt. Auch das Spektakel mit dem Licht war wirklich sehr schön. In die Höhlen werden auch um einiges weniger Leute rein gelassen, als bei den Drachenhöhlen, was das durchlaufen wirklich angenehmer gestaltet. In Anbetracht der Tatsache, dass die Höhle enger und kleiner sind, ist es allerdings nicht verwunderlich. Zum Schluss gibt es auch hier wieder eine kleine Lichtershow auf dem winzigen See. Diese Show kommt allerdings nicht an die Drachenhöhle ran. Wenn die Höhle keine 21€ Eintritt kosten würde , was meiner Meinung nach wirklich übertrieben ist, wenn man bedenkt, dass die Drachenhöhle größer ist und weniger kostet, würde ich fast behaupten diese Höhle ist es eher Wert sich anzuschauen, als die Drachenhöhle. Der Preis wäre mir aber für die 30 Minuten einfach zu hoch.


Nach der Höhle ging es dann weiter zu einem der größten Märkte auf Mallorca in Sineu. Dieser Markt bietet wirklich alles an über Essen und Klamotten zu Kunst und Tieren. Da wir nur eine Stunde Zeit hatten und der Markt sehr voll war, hat es uns gerade mal gereicht die Klamottenecke abzudecken. Der Markt ist für eine Stunde wirklich zu Groß. Es lohnt sich also mehr Zeit an einem Mittwoch mitzubringen. Ich liebe Märkte, auch wenn dieser Markt typisch italienisch war und nicht so sehr Französisch (in Frankreich sind die Märkte einfach spezieller), fand ich es traurig nicht mehr Zeit da zu verbringen. Ich hätte den ganzen Tag dort verbringen können.


Ohne ein Schnäppchen geschlagen zu haben ging es dann weiter zum Essen. Das mussten wir dazu Buchen für 13€ mit Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise+ Getränke vollkommen Ok, allerdings haben wir für diese Busreise mehr bezahlt als bei anderen und dort war das Essen oft inklusive. Naja das Essen war trotzdem ganz lecker und auch die Umgebung zwischen den Bergen ganz schön. Aber auch hier hatte man nur eine Stunde.


Nach der Stärkung ging es dann weiter nach Valldemossa, dieser Ort ist geprägt von der Mallorcissischen Geschichte und in dem kleinen Park findet man überall die Statuen dazu. 


In dem Kloster von Valldemossa hat eine bekannte Frau gelebt welche auch ein Buch geschrieben hat und mit dem Kranken Frederyk Chopin zusammen war (ganz so sicher bin ich mir dabei allerdings nicht mehr). Der Ort ist sehr niedlich und hat viele kleine, enge Gässchen welche ihm einen besonderen Charme verleihen.


Wäre der Ort direkt am Meer, dann wäre das für mich auf jeden Fall ein potenzialer Urlaubsort. Dieser Ort ist leider aber auch sehr touristisch und daher sehr überlaufen mit Touristen und den Preisen. In Valldemossa ist der Kartoffelkuchen sehr bekannt, leider konnte ich keinen mehr probieren, aber das nächste Mal, wenn ich in Mallorca bin, werde ich das auf jeden Fall nach holen.


Nach dem wirklich schönen Ort Valldemossa ging es weiter in das 20 km entfernte La Palma, die Hauptstadt von Mallorca, allerdings ging es da für einen kurzen Stopp nur zur Chadetrale auf dem Berg. Man hat da wirklich einen Traumhaften Ausblick. Mehr wie 15 Minuten wurden uns dort allerdings nicht gegeben, weshalb die Zeit nur für Bilder gereicht hat und nicht für mehr.


Um noch ein bisschen was von Palma zu sehen sind wir an der Hafenstraße entlang gefahren um auch dort einen wirklich sehr kurzen Fotostop einzulegen.


Den Abschluss der Bustour bildet natürlich der Ballermann. Dort durften wir 30 Minuten verbringen. Da ich schon dort war, habe ich meinem Freund den bekannten Megapark und Bierkönig gezeigt. Natürlich sind diese beiden Locations auch am Tag um 17/18 Uhr Rappel voll und die meisten Leute schon sehr angetrunken. Für mich sind solche Ort am Tag einfach nicht attraktiv. Abends, wenn es dunkel und beleuchtet ist, ist es viel interessanter. Für manche Busreisende war das wahrscheinlich trotzdem neu und gesehen sollte man es mal haben.


Auf dem Weg zurück ins Hotel gab es dann noch eine kleine Überraschung. Wir hielten in Manacor an einem Kunstladen an und durften 24 Likör/Schnapssorten probieren. Ich habe keine 24 Stück geschafft, manche wollte ich einfach nicht probieren, da ich schon weiß dass es nicht schmeckt. Ein, zwei Liköre haben wird trotzdem gefunden, welche ganz gut waren und einer durfte dann auch mit nach Deutschland.


Um 19:30 waren wir dann auch endlich wieder am Hotel und sind dann auch bald vor Erschöpfung ins Bett gefallen. Die Tour war wirklich interessant, allerdings auch ein bisschen enttäuschend. Wir haben lange nicht so viel gesehen, wie ich mir erhofft hatte und saßen viel länger im Bus. Man konnte dennoch einiges mitnehmen, da auf der Fahrt sehr viel erzählt wurde.

Den nächsten Tag verbrachten wir nach der anstrengenden Bustour dann mal wieder am Strand um dann am Tag darauf nach Cala Ratjada zu fahren.


 Mit dem Bus fährt man ca. 50 Minuten für einen Preis von knapp 2€. Cala Ratjada ist eigentlich ein sehr bekannter Touristenort, daher dachte ich, dass man dort ein paar mehr Touristische Attraktionen findet, aber bis auf ein paar Restaurants an einer eher langweiligen Promenade und einer sehr langen Einkaufsstraße habe ich in Cala Ratjada nicht gesehen, was den Ort für mich als Tourist attraktiv gestalten würde. Da der Ort keinen Strand hat, sondern kleine Buchten, von der wir nur eine gefunden habe, würde es mich da auch nicht hinziehen. Vielleicht waren wir auch einfach am falschen Fleck, wird sind aber doch ein paar Meter gelaufen und haben nichts gefunden. Wir konnte allerdings auch nicht alles erkunden.


Die letzten Tage wurden dann einfach nur noch am Strand verbracht.
Nach 9 Tagen war dann unser Urlaub auch schon wieder rum. Wir haben viel gesehen und erlebt aber es war trotzdem alles viel zu schnell rum. Das nächste Mal werden wir uns dann doch mal ein Auto mieten, in diesem Urlaub war es Geldtechnisch einfach nicht drin.

Mallorca ist eine wirklich schöne Urlaubsinsel. Ich bin immer wieder von den Farben des Wassers überwältigt, dieses unglaublich schöne Türkis findet man so nicht überall. Die Insel  ist auch sehr vielfältig, auf der einen Seite mehr Flachland, auf der anderen viele Berge und natürlich die vielen unterschiedliche Orte nicht zu vergessen.
Das war auf jeden Fall nicht das letzte Mal, dass ich auf Mallorca war.

Das nächste Reiseziel steht noch nicht fest, aber ich würde so gerne viel mehr reisen und entdecken. Leider hat man nur begrenzt Urlaubstage und Geld zur Verfügung, weshalb man diese Tage auch verssucht auszukosten und zu genießen. Erst wenn ich von zu Hause weg komme kann ich richtig abschalten und einfach alles hinter mir lassen. Dieser Urlaub vor dem Umzug hat auf jeden Fall gut getan.

Wo geht es für euch in den nächsten Urlaub?  Welches Land sollte man unbedingt mal bereisen?


Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen, bis dahin wünsche ich euch einen schöne Woche.

Eure Jenny :*