Lesezeit #8


Hallo Ihr Lieben,

Der Mai ist vorbei und wir stecken schon wieder mitten im Juni. Die Zeit rennt echt so schnell. Trotz allem will ich euch heute meine gelesenen Bücher vorstellen. Wieder habe ich es nur geschafft, 2 Bücher zu lesen. Der Mai wollte mich mit dem Lesen einfach nicht weiter bringen. Aber ok das eine Buch war auch relativ dick.

„Shades of Grey- Gefährliche Liebe“ von E. L. James







Erscheinung: 2012
Seiten: 604
Verlag: Goldmann












Im zweiten Band der Trilogie wird es gefährlich. Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften ihres Liebhabers Christian Grey, hat Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann abgebrochen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist stärker denn je. Als er vorschlägt, sich noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein- und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst riskante Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht hat. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann…

Wohl hat die Mehrheit der Frauen dieser Welt dieses Buch gelesen. Auch ich habe mich hinreisen lassen und wollte schauen, wie das gehypte Buch so ist. Allerdings konnte mich schon der erste Teil nicht ganz so überzeugen. Viel zu überspitzt und kitschig. Da kenne ich ganz andere Bücher. Trotzdem kann ich dann nicht einfach aufhören und die anderen Bücher nicht lesen, somit durften auch der 2. & 3. Teil mit nach Hause. Vielleicht ist der zweite Teil ja besser als der Erste? Meine Hoffnung wurde aber schon bald zerschlagen, denn der zweite Teil entpuppte sich für mich als Buch der Überbrückung. Für mich kommt es so rüber, als sei der zweite Teil einfach nur geschrieben worden, weil es sonst keine Trilogie geben würde. Er erinnert mich von dem Inhalt etwas an Twilight. Auch dort geht der Autorin im 2. Teil die Idee aus und das ist hier genauso der Fall. Ana finde ich in dem Zusammenhang immer noch total naive, was das ganze Buch etwas langweilig für mich macht. Ich hätte gerne etwas mehr Aktion und keine Frau, die tut, was man sagt. Das finde ich total übertrieben und um das Ganze noch zu überbieten, kommt noch ein Heiratsantrag, den man ja hätte erwarten müssen. Dazwischen kommen die ganzen Affären von Christian Grey ins Spiel, was Ana in Eifersuchtsattacken treibt, die dann mal wieder eine „Strafe“ mit sich ziehen. Dieses Buch hat nichts mehr mit dem zu tun, um was es eigentlich gehen sollte. Es ist in meinen Augen viel zu übertrieben und weicht von dem ursprünglichen Thema ab.

Ich finde die Bücher überhaupt nicht empfehlenswert und auch den ganzen Hype haben sie nicht verdient. Der 1. Sowie der 2. Teil würde ich nicht ein zweites Mal lesen. Der 3. Teil habe ich noch vor mir aber der wird jetzt erstmal ein paar Monate warten müssen.

Dieses Buch hat in meinen Augen keine Sterne verdient aber, da ich nicht so sein möchte, bekommt es trotzdem 1. Stern von 5, denn das Cover ist recht hübsch und auch der Schreibstil ist ganz ok. Alles andere hat keine Sterne verdient, die Geschichte ist zu übertrieben, langweilig und nichts Neues. Da habe ich schon eindeutig bessere gelesen.

„Was habe ich getan?“ von Amanda Prowse:

 






Erscheinung: 2013
Seiten: 365
Verlag: Weltbild Premiere











Kathryn Brooker scheint das perfekte Leben zu führen. Mit ihrem Mann, dem Internatsdirektor Mark, und ihren beiden Kindern Lydia und Dominic wohnt sie in einem hübschen Cottage, die Familie ist hoch geachtet, freundlich, fast ein bisschen zu perfekt…Niemand ahnt, dass Kathryn seit sechzehn Jahren in der Hölle lebt. Ihr Mann ist brutal und kontrollsüchtig, Abend für Abend, wenn die Kinder im Bett sind, quält er sie. Von der fröhlichen, optimistischen Kate, die er einmal geheiratet hat, ist nichts mehr übrig geblieben. Bis Mark eines Tages die letzte Erinnerung an Kathryns Jugend in der Mülltonne verbrennt. Es ist der letzte Tag seines Lebens. Und es ist der erste Tag in einem neuen Leben für Kate. Doch ist der Preis, dass sie ihre Familie zerstört hat, als sie das Messer gegen ihn erhob?

Dieses Buch hat mich neugierig gemacht, eine Frau, die ihren Mann umbringt? So ein Buch habe ich bis jetzt noch nicht gelesen, deshalb habe ich mir auch etwas anderes darunter vorgestellt. Von der Geschichte her ist das Buch ganz gut, allerdings gibt es Zeitsprünge. Einmal ist man „Vor 10 Jahren“, dann plötzlich „Vor 4 Jahren“ dann wieder „Vor 10“. Diese Sprünge decken erst nach und nach alles auf, was das Buch eigentlich spannend mach. Allerdings fand ich die Sprünge dann doch nicht so toll, denn man hat das Gefühl, es fehlen wichtige Teile. Ich hätte gerne eine Geschichte gehabt, die chronologisch geordnet ist. Mir war auch bis zum Schluss nicht ganz klar, was die Autorin mir vermitteln möchte. Man wurde im Prinzip von dem alten Leben in das neue Leben geführt, es ist aber so gesehen nicht viel passiert, außer das sie sich ein neues Leben aufgebaut hat und ihre Kinder ihr bis zum Schluss nicht verzeihen konnten. Das sie ihren Mann im Affekt umgebracht hat und jahrelang leiden musste, ohne das jemand etwas davon mitbekommen hat. Auf manchen Seiten ist das Buch echt hart und man wünscht sich, dass das nie einer Frau wiederfahren sollte. Im anderen Moment fragt man sich, wieso sie nicht schon viel früher etwas unternommen hat, oder zumindest mit jemanden darüber gesprochen hat. Es ist ein Buch, was berührt und doch auch zum Nachdenken anregt, allerdings hat dieses Buch auch keine 5 Sterne verdient. Ich gebe dem Buch 3 Sterne, denn auch wenn die Geschichte gut war, war es zeitweise etwas langweilig und hat mich nicht weiter gebracht. Außerdem zeiht auch die Tatsache, dass ich bis zum Schluss nicht ganz verstehe, was das Buch mir jetzt sagen will und die Handlung nicht sehr überzeugend ist einen Stern Abzug.
Das Buch kann man lesen aber man sollte nicht zu viel erwarten.

Somit sind meine zwei Bücher vorgestellt und ich kann sie auf die Seite packen. Den Juni habe ich auch schon mit einem neuen Buch begonnen und werde hoffentlich nächstes Mal 3 statt 2 Bücher vorstellen.


Ich wünsche euch bis dahin noch eine schöne Woche. Ich genieße meine Ferien und lasse mich bräunen.



eure Jenny :*