Urlaubstipps & Tricks


Hallo Ihr Lieben,

wie ihr wisst, bin ich momentan im Urlaub.
Da ich bis jetzt sehr selten in den Sommerurlaub geflogen bin, bin ich noch nicht ganz so geübt im Kofferpacken, habe aber dennoch ein paar Tipps und Tricks, die ich gerne anwende.

1.     Shampoo etc. umfüllen.


Das erste was ich eigentlich immer mache, egal ob ich in den Urlaub fahre oder fliege sind mir entweder diverse Probepackungen kaufen von den Produkten, die ich benutze oder ich füll mir das einfach in die Travelkits um. Da ich meinen Platz lieber sparend ausnutze und ich nicht 100 Packungen Make-up, Shampoo und Duschzeug einpacken möchte, die auch noch eine Menge Platz wegnehmen, fülle ich mir das Shampoo und das Duschgel einfach um. Früher hatte ich glück, da hat man von dem „John Frieda Lockenpflegeset“ die Probegrößen noch im DM bekommen. Mittlerweile bekommt man diese nicht mehr und ich muss entweder zu einem anderen Shampoo greifen oder ich fülle es mir einfach um. So mache ich es auch mit „After Sun Creme“ und anderen Lotionen. Ich schau generell, dass ich von allem eine kleine Reiseversion bekomme, denn man spart wirklich Platz und auch etwas an Gewicht. Aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass die Reisegrößen gut reichen, am besten man packt sich einfach zwei ein, dann reicht es sicher. Aber das Travelkit reicht mir schon für 2 Wochen.
Anders könnte man sich auch mit den Freunden absprechen und abklären, wer sich um was kümmert.

2.     Socken/Unterwäsche in die Schuhe


Der nächste Trick kennen die Meisten von euch bestimmt, dennoch finde ich, kann man ihn nie genug hören, denn bis vor ein paar Jahren habe ich diesen Trick nie angewendet. Um Platz zu sparen, stopft man seine Socken einfach in Schuhe bzw. man füllt damit einfach kleine Löcher aus, das kann man auch mit der Unterwäsche machen. Somit hat man dann zum Schluss den ganzen Platz genutzt und kann dadurch vielleicht ein T-Shirt mehr mitnehmen.

3.     Sachen einrollen.


Diesen Trick hat man schon sehr häufig gehört. Ich habe beides ausprobiert und ich bin mir nicht sicher, ob das Rollen viel raus holt. Zumindest habe ich das Gefühl, dass durch das Rollen etwas mehr Platz ist, aber es macht nicht all zu viel aus. Bei manchen Reisetaschen konnte ich mit den zusammengerollten Klamotten nicht wirklich einen Vorteil erzielen, da war es für mich einfacher, alles in gefalteter Form reinzulegen. Für den Hartschalenkoffer ist das Einrollen dennoch eine gute Art, etwas Platz nach oben rauszuholen. Wie ich es dieses Jahr mache, weiß ich noch nicht.

4.     Microfaserhandtücher


Die Microfaserhandtücher habe ich das erste Mal in Frankreich gesehen. Diese Handtücher sind super dünn, super saugfähig und super schnell trocken. Normalerweise nimmt man in den Urlaub immer gerne ein schönes gemustertes Strandtuch mit. Dieses Jahr habe ich für mich gedacht, „Für was ein schönes Strandtuch, was nur Gewicht und Platz klaut? Du liegst am Strand, da ist es doch egal, welches Muster dein Handtuch hat und ob es aus Baumwolle oder Microfaser ist. Aber du willst Platz und Gewicht sparen.“ Deshalb habe ich für mich entschieden dieses Jahr einfach auf schnick Schnack zu verzichten und statt einem schönen Strandtuch einfach ein einfaches Microfasertuch einzupacken. Dafür bin ich extra nach Frankreich und habe ein packen Handtücher in unterschiedlichen Größen geholt. Es waren schon einige aber diese Tücher hat man vom Gewicht gar nicht gespürt. Ich brauche für den Urlaub kein schönes Strandtuch mehr. Mir reicht das Microfasertuch. Und für das Muster nehme ich mir einfach ein Strandtuch mit, welches man auch als Kleid tragen kann.
Ein weitere Vorteil der Microfasertücher: Der Sand bleibt nicht in den Fasern hängen, das Handtuch ist genauso sandfrei wie davor auch.

Rechts: Microfaser, Links: Baumwolle

5.     Parfüm sicher transportieren.
Im Urlaub möchte man aus Parfüms nicht verzichten. Da das Parfüm aber ja immer in einem Glasfalkon herkommt, muss man es gut vor Glasbruch schützen. Ich habe dafür verschiedene Varianten. 
1. Ich umwickle mein Flakon mit vielen Schichten Zewa und packe das so dann in eine Frühstückstüte, welche ich dann in mein Beautybag packe.
2. Ich stecke mein Parfüm in eine Socke, die ich dann in einem Schuh verstaue und 
3. Ich umwickle das Parfüm mit viel Zewa und stopfe das Parfüm dann in der Frühstückstüte zwischen meine Klamotten.
Meist entscheide ich mich für den letzten Punkt, weil ich da das Gefühl habe mein Flakon ist doppelt und dreifach geschützt.


So das waren dann auch schon meine Tipps und Tricks, die ich beim Kofferpacken meist anwende. Mit dem Einrollen der Kleidung konnte ich mich noch nicht so ganz anfreunden, aber diesen Tipp sieht und hört man fast überall.


Wie packt ihr eure Koffer denn immer? Welche Hacks habt ihr, die ich hier noch nicht erwähnt habe?


Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Bis dahin wünsche ich euch aber noch eine entspannte Woche.

Eure Jenny :*