DIY Muttertagsgeschenk


Hallo Ihr Lieben,

heute melde ich mich mal zurück und zeig euch, was ich meiner Mutter zum Muttertag gebastelt habe. Bis jetzt habe ich immer etwas gekauft aber dieses Jahr wollte ich mal etwas basteln. Um Inspiration zu bekommen, habe ich etwas im Internet gestöbert und da gab es reichlich Ideen, die man basteln kann, nicht nur zum Muttertag. Ich habe mich dann für einen selbstgemachten Schlüsselanhänger mit Herzchen entschieden.

Was ihr dafür braucht?


Ihr braucht:
·        Modelliermasse (ich hatte von Weihnachten noch die Masse von Fimo) oder etwas anderes, was hart wird und mit dem man gut formen kann. Am besten in Farbe
·        Ein Zahnstocher oder etwas anderes, mit dem ihr Löcher machen könnt.
·        Faden, am besten sind für den Schlüsselanhänger Packetband geeignet, das wird schön dick. Davon braucht ihr mindestens zwei Farben.
·        Ein Schlüsselanhängerring
·        Kleber, Schere und einen Klarlack

Dann kommen wir mal zur Anleitung

Als erstes Formen wir die Herzen oder das Herz, je nachdem wie viel ihr braucht. Ich wollte eigentlich so schöne runde Herzen, die nicht auf der Seite Flach sind, allerdings hat das nicht ganz so geklappt.

·        Zuerst habe ich eine Kugel geformt.
·        Diese habe ich dann platt gedrückt. Dann habe ich versucht mit dem Zahnstocher das Herz frei Hand zu zeichnen, da dies nicht ganz geklappt hat, habe ich mir schnell eine Schablone gezeichnet und diese dann auf die Modelliermasse gelegt.
·        Danach konnte ich die Herzchen schön mit dem Zahnstocher ausschneiden.
·        Die Herze noch schön glätten, ein Loch rein und 30 Minuten in den Ofen. Fertig ist der erste Teil des Schlüsselanhängers.

Für den zweiten Teil brauchen wir die Packetbänder. Ich habe drei verschiede genommen. Das dünne Packetband habe ich für den Kern des Schlüsselanhängers genommen, da nur durch diese die Herzen gepasst haben. Die Länge könnt ihr dabei selbst entscheiden je nachdem, wie lange das Band werden sollte. Die zwei äußeren Bänder sollten dabei etwas länger, als das Kernband sein.

1.     Dann habe ich die Herzen jeweils durch ein eigenes Band gefädelt und alle drei Bänder zusammengeknotet, damit die Herzen immer auf gleicher Stelle bleiben. Die zwei restlichen Bänder Knotet man einfach den Kern herum. Man kann den Knoten noch festkleben, damit dieser nicht verrutscht.
2.     Sobald dies geschehen ist, nimmt man eins von den äußeren Bändern und legt diese eine Schlaufe bildend über die Kernbänder.
3.     Dann nimmt man den zweiten Faden, dieser wird auf seiner Seite über den Schlaufenfaden gelegt, geht dann unter den Bändern, die den Kern bilden, durch und wird dann von unten durch die Schlaufe durchgezogen.
4.     Alles zusammen festziehen und unser erster Konten ist entstanden.
5.     Um weiter zu machen, beginnen wir jetzt mit dem Faden, bei dem sich der Knoten gebildet hat, dieser wird zur Schlaufe gelegt und es geht weiter wie 2-3.
Hier ist eine grobe Zeichnung der Durchführung
Sobald man die gewünschte Länge erreicht hat, macht man auch an diesem Ende ein Knoten, denn man wieder festkleben kann. Die überstehenden Enden werden natürlich abgeschnitten.
Dann müssen wir nur noch den Ring befestigen, dafür habe ich den die Kernbänder genommen und einfach um den Ring geknotet. Natürlich könnte man auch um den Ring zu befestigen den Ring in die Knüpfung integrieren, das ist ganz euch überlassen. Damit die Herzchen schön glänzen, lackiere ich sie noch mit einem Klarlack.


Und schon sind wir fertig mit unserem Geschenk, das man nicht nur zum Muttertag und mit Herzchen, sondern auch zu jedem anderen Anlass mit unterschiedlichen Anhängern basteln kann. Statt dem Schlüsselanhäger kann man die Knüpfung aber auch nur als Armband benutzen.


Falls ihr Fragen habt, könnt ihr diese gerne stellen.


Ich wünsch euch noch einen schönen Mittwochabend.



eure Jenny :*