Medimopsbestellung


Hallo Ihr Lieben,

Vor zwei Wochen habe ich euch doch von meiner Bücherbestellung bei Medimops erzählt. Heute will ich euch die Bücher vorstellen. Insgesamt habe ich 8 Bücher für einen Preis von 25 € bestellt. Das ist schon eine Menge, und da ich sehr gerne lese, habe ich mir angewöhnt auch mal gebrauchte Bücher zu kaufen. Klar könnte ich auch in die Bibliotheken gehen und mir die Bücher ausleihen aber ich leihe nicht so gerne. Da hat man dann immer diesen Zeitdruck und man kann die Bücher nicht als „Triumph“ behalten. Ich habe gerne die Bücher zu Hause, die ich schon gelesen habe. Somit werde ich mir jetzt immer mehr gebrauchte Bücher bestellen.

Zum Anfang kommen die Bücher, weshalb ich bei Medimops bestellen wollte. Es sind zwei Ratgeber einmal mit dem Titel.


„Die Angst vor dem Glück-Warum wir uns selbst im Weg stehen“ von Dr. Rainer Tschechne:
Dieses Buch soll einem die Augen für die Gewohnheiten öffnen, welche einen immer wieder in Misserfolg und Beziehungsstress ziehen. Hier soll man die weichen in Richtung Glück und Erfolg stellen.

Ich habe das Buch schon etwas angefangen und schon die ersten Seiten haben mich davon überzeugt, einen Teil meiner Fragen hier beantwortet zu bekommen. Schon auf den ersten 10 Seiten, noch in der Einleitung wurden viele Punkte genannt, die ich bei mir wieder erkenne. Ich bin zuversichtlich und hoffe, dass das Buch seine anfängliche Wirkung nicht verliert.

Der zweite Ratgeber befasst sich mit der Frage „ Willst du normal sein oder glücklich?- Aufbruch in ein neues Leben und Lieben“, dieser wurde von Robert Betz geschrieben. Dieser Ratgeber soll einen ermutigen, die ausgetretenen Pfade des „normalen“ Lebens zu verlassen und sie einzutauschen gegen den Weg des Herzens: mutig, freudig, erfolgreich und authentisch.
Da ich das Gefühl habe, am wahren Leben vorbei zu leben und irgendetwas zu übersehen, hoffe ich, dass auch dieses Buch ein paar Fragen beantworten kann.

Und nun zu den Nicht-Ratgebern.


„Crossfire- Versuchung“- Sylvia Day:
Dieses Buch könnte man als Abklatsch der „Shades of Grey“- Reihen sehen. Auch hier lernt eine Uniabsolventin bei ihrem neuen Job einen reichen, attraktiven und dominaten Mann kennen. Da ich von den „Shades of Grey“ Bücher nicht sehr begeistert bin/war, da ich sie eher langweilig als spannend finde, hoffe ich , dass sich dieses Buch mit einem anderen Buch gleichstellen lässt, welches auf alle Fälle besser war als „Shades of Grey“. Zwar verspricht der Klappentext nicht viel Änderung aber man kann ja noch abwarten. Vielleicht hat einer von euch schon dieses Buch gelesen und weiß, wie es ist. Gut oder eher schlecht? Ich bin gespannt.

„Drachenläufer“ von Khaled Hosseini:
Ich habe irgendwo gelesen, dass das Buch traurig sein soll, das ist auch der Grund, weshalb ich es mir bestellt habe. Allerdings hat mich dann auch der Klappentext gepackt, denn dieses Buch soll den Leser in die Welt von zwei Freunden schicken, die einander verraten. Somit wird man Zeuge des dramatischen Schicksals der beiden jungen, deren Väter und Freunden. Man erlebt ihre Liebe und Lügen, ihre Trennung und Wiedergutmachung. Schon der Klappentext lässt erahnen, dass es keine leichte Kost wird.

„ Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger:
Ein Liebesroman. Eigentlich mag ich Liebesromane gar nicht so. Trotzdem sollte man sich auch mal auf ungeliebtes einlassen, vielleicht kann ich mich ja doch nochmal dafür begeistern. Ja das ist auch der Grund, weshalb ich mich für dieses Buch entschieden habe. Hier geht es um zwei Liebende, von denen der Mann ein Zeitreisender ist. Er geht und kommt, ohne zu wissen von, wo und wann und das finde, ich gerade das Reizvolle an der Geschichte. Ich glaube mich zu entsinnen, dass es einen Film gibt, der ähnlich handelt. Allerdings bin ich mir nicht sicher. Sobald ich das Buch lese, werden vielleicht auch die Erinnerungen zu dem Film geweckt, wenn es denn einen gibt.

„Der verlorene Blick-ein Mädchen erblindet“ von Jana Frey:
Dieses Buch stufe ich eher als Jugendbuch ein und bin mir gar nicht so sicher, ob es etwas für mich ist. Trotzdem fand ich die Produktbeschreibung sehr aufregend und für 1€ kann man auch ein Buch bestellen, was später vielleicht gar nicht so seins ist. Die Geschichte handelt von einem Mädchen, das nach einem Unfall plötzlich erblindet. Der Einstieg in das normale Leben ist da natürlich sehr schwer und deshalb verkriecht sie sich in der Dunkelheit. Ihre Freunde dagegen versuchen, um sie zu kämpfen. Wer zum Schluss gewinnt, muss ich wohl gar nicht erraten, denn wenn es ein Jugendbuch ist, dann wird es ein Happy End geben.


„Die Nähe des Himmels“ von Nicholas Sparks:
Da ich sehr gerne traurige Bücher lese, wollte ich nicht an Nicholas Sparks vorbei gehen. Seine Geschichten sind zwar mehr Liebesgeschichten, welche ich dann doch nicht ganz so gerne lese aber trotzdem haben sie manchmal etwas Berührendes. In diesem Buch geht es um einen Wissenschaftsjournalist, der nur an Fakten und Beweisbares glaubt. Dann verliebt er sich hoffnungslos und muss plötzlich erkennen, dass man nicht alles mit Fakten und Beweisen belegen kann. Den plötzlich muss er in seinem Leben blind seinem Herzen folgen. Ich finde das hört sich nach einer spannenden Geschichte an.
  
Und nun kommen wir auch schon zu dem letzten Buch mit dem Titel „Mondscheintarif“ es wurde von Ildikó von Kürthy geschrieben und handelt von einer Frau, die darauf wartet, dass sich ein Mann bei ihr meldet. Dieses Buch soll Einblicke in die modere Frauenseele schenken. Da der Klappentext nicht all zu viel verrät, kann ich nicht all zu viel sagen. Allerdings fand ich den Klappentext schon soweit interessant, dass ich das Buch in den Einkaufskorb gesteckt hab. Verschiedene Kritiker versprechen Ironie und Spaß. Ich bin gespannt, denn ich nehme an, dass das Buch die Lachmuskeln gut trainieren wird.

So das waren dann auch schon alle 8 Bücher. Ich freue mich über die größere Auswahl an Büchern, die ich jetzt wieder lesen kann. Diese Bücher werden auf jeden Fall irgendwann in der Lesezeit wieder aufkreuzen, bis dahin werden sie in meinem Regal Staub sammeln. Auch wenn alle Bücher gebraucht sind, sind alle in guten Zustand bis auf ein Buch gibt es nichts zu meckern. Bei dem einen Ratgeber wurden Eselsohren reingemacht und nicht wieder rausgemacht, wer auch immer das getan hat, hat nicht gelernt mit Büchern sorgsam umzugehen. Auch wenn es ein Ratgeber ist, würde ich nie auf die Idee kommen es zu knicken, schon gar nicht, wenn ich es später wieder verkaufen werde. Naja aber es kann ja nicht immer alles perfekt sein. Vielleicht sollte ich mal einen separaten Post darüber machen, was für mich No go‘s sind, wenn es um Bücher geht, denn sonst würde dieser Post zu lange gehen J


Bis dahin wünsche ich euch noch eine schöne, sonnige Woche.



eure Jenny :*