Jahresfavoriten 2014 Teil 3

Hallo Ihr Lieben,


heute kommt endlich der letzte Teil meiner Jahresfavoriten für 2014. Dieser Teil wird sich um den ganzen Rest drehen, den ich in diesem Jahr als Favorit einstufen möchte.

Fangen wir mal mit dem Körper an.


Meine Deo-Liebe hat sich in diesem Jahr drei Mal geändert. Nachdem ich 3 neue Deos probiert hatte, habe ich mich für das Garnier mineral „protection 5; Haut+ Kleidung; 48h Schutz“ entschieden. Es ist bis jetzt das einzige Deo, bei dem ich das Gefühl hatte, es bietet den Schutz, den ich brauche. Egal wie viel Sport ich treibe, ich schwitze nicht so viel. Ein super Deo, welches auch im Jahr 2015 bestimmt fleißig benutzt wird.


Die nächsten Produkte sind zwei Parfüms. Ein Sommer und ein Winterparfüm. Für den Sommer habe ich sehr gerne das „Eau de Lacoste“ von Lacoste benutzt, da es einen sehr zarten blumigen Duft trägt und nicht zu schwer auf der Haut liegt.

Für den Winter habe ich sehr gerne das „Hypnotic Poison“ von Dior getragen, da es den perfekten Winterduft hat. Es riecht nach Vanille und ist kein leichtes Parfüm. Ein super Duft für den Winter, den ich auch weiterhin tragen werde.

Nun kommen wir zu den Büchern, welche in diesem Jahr die besten Bücher darstellen, die ich gelesen habe. Ich habe viele gute Bücher gelesen und am liebsten würde ich alle favorisieren, aber da dass dann etwas viele Bücher wäre, habe ich die besten Bücher rausgesucht.


Angefangen mit den zwei Flavia de Luce Büchern von Alan Bradly "Mord im Gurkenbeet & Mord ist kein Kinderspiel". Diese habe ich im Februar gelesen und gehören zu den Favoriten, da sie mit viel Charme geschrieben wurden und auch viel Witz enthalten, außerdem fand ich den chemischen Aspekt in dem Buch sehr interessant.


Das nächste Buch, was ich immer wieder lesen würde und dieses Jahr auf jeden Fall ein Favorit war, ist dass „Mama Tina Niemandskind-Das Schicksal in meiner Hand“ von Christina Noble. Wie ihr wisst, liebe ich Geschichten nach einer wahren Begebenheit und dieses Buch ist mit eins der besten Bücher, die ich bisher gelesen habe, welche über eine wahre Begebenheit handelten. Dieses Buch geht mir immer noch nach und ich denk manchmal noch darüber nach, wie es wohl ist alleine zu sein, ohne Geld und Familie. Was solche Kinder wohl alles durchmachen müssen. Solche Geschichten bleiben für immer im Kopf und wären eine Verfilmung wert.


Das letzte Buch, was eindeutig auch ein Favorit ist, ist das „Flüsterkind- Dein Mann hat mich missbraucht. Ein Brief an meine Mutter“ von Mona Michaelsen.
Dieses Buch beschreibt auch eine wahre Begebenheit. Es kann zwar Mama Tina Niemandskind nicht überbieten, aber ich würde auch dieses Buch immer wieder lesen und lesen. Auch dieses Buch bringt mich noch heute zum Nachdenken, denn man weiß nie, was hinter verschlossenen Türen geschieht. Das auch hier in Deutschland grausame Dinge passieren zeigen nicht nur das Buch, sondern auch die Medien.


Puh ich bin durch mit allen Favoriten von 2014. Nun kann ich mich voll und ganz dem Jahr 2015 widmen.
Was habt ihr im Jahr 2014 so an guten Büchern gelesen und welche wollt ihr 2015 unbedingt lesen?


Somit verabschiede ich mich und wünsche euch noch einen schönen Dienstagabend.


Eure Jenny:*