Lesezeit Mai

Hallo Ihr Lieben,

im Moment habe ich kaum Zeit einen guten Blogpost fertig zu stellen. Ständig ist irgendetwas und dazu kommt dann noch die Prüfungsvorbereitung, bei der ich jetzt so langsam anfange mir einen Lernplan mit Themen und Zeit zu erstellen. Dabei versuche ich auch die Themenblöcke in Mind-Maps kurz zu fassen, was leider auch Zeit benötigt. Nichts destotrotz habe ich für heute einen kleinen Blogpost vorbereitet, der sich mit meinen gelesenen Büchern beschäftigt, welche sich leider nur auf ein Buch + zwei Leseproben bezieht.

„Mutter des Monats“ von Gill Hornby

 










Verlag: KiWi
Seiten: 398
Erscheinungsjahr: 2013
















Im Schulalltag haben Rachel, Georgina, Heather und die anderen Mütter viel zu bewältigen. Rachel muss neben dem ganzen Schulwahnsinn wie Flohmarkt und Bälle, mit ihrer zerbrochenen Beziehung zurechtkommen. Georgina ist immer ungewollt mittendrin und Heather versucht sich in dem Schulrang hochzuarbeiten. Dazu kommen die ganzen anderen Mütter, die sich an Bea das Alphatier der Schule hängen und ihr bestes geben, um immer mit dabei bleiben zu können.
Da kommt das neue Schuljahr mit neuen Herausforderungen ganz recht für die Mütter.

In diesem Buch wird sehr überspitzt der Alltag von Müttern auf einer Englischen öffentlichen Schule beschrieben. Hier kann man den Machtkampf deutlich rauslesen, welche die Mutter von Rachel gekonnt mit ihrem Bienenschwarm vergleicht. Das lustige an dem Bienenschwarm ist, dass er genau die Situation der Frauen wieder gibt. Dabei schleicht sich ein kleiner Machtwechsel ein. Bea hat das sagen, sie kümmert sich um alles und stellt dabei die Königin dar, um die sich alle scharen, weil sie gut da stehen wollen. Während den Ferien hat Bea Rachel als gute Freundin ausgetauscht und hat sich eine neue „Sklavin“ ausgesucht, die das alles super gerne macht, ohne zu merken, wie sie ausgenutzt wird. Rachel versucht Bea die ein oder andere falle zu stellen, was leider nicht so ganz klappen möchte, da alle anderen Frauen Scheuklappen anhaben. Nichtsdestotrotz geschieht ein Machtwechsel, den ich hier nicht weiter erwähnen möchte (Spoiler).
Ich fand diese Geschichte für zwischendurch richtig entspannend. Diese Überspitztheit hat mich total in die amerikanischen Filme zurückversetzt und mir ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert. Man braucht zwar anfangs ein bisschen Zeit, bis man rein kommt und sich ein Bild verschaffen hat, aber schon bald kristallisiert sich das ein oder andere Bild heraus. Das Buch ist auch recht schnell gelesen. Da ich im Moment nicht all zu viel Zeit habe und auch oft müde dabei werde, brauche ich natürlich länger für die Bücher aber ich denke das Buch hat ein guter Leser in einem Tag durch. Der Schreibstil ist echt einfach gehalten, weshalb ich dem Buch 3,5 von 5 Punkten geben werde. Das sind für mich schon ganz schön viele Punkte, allerdings gibt es Abzug, da es so keinerlei Spannung aufbaut. Das Buch ist aber so nicht unnötig in die Länge gezogen, allerdings fehlen mir manchmal ein paar kleinere Abschnitte zum Verständnis und den Schluss hätte ich auch ein wenig anders geschrieben. Bis auf diese Kleinigkeiten ist das Buch aber doch ganz lustig zu lesen und auch weiter zu empfehlen.

Dann habe ich noch zwei Leseproben gelesen. Eine davon müsste ich zwar im Juni auflisten, aber da es nur Leseproben sind, passt das für mich schon.


·        „Sommer in St. Ives“ von Anne Sanders:
Hier geht es um einen Familienurlaub, der bestimmt das ein oder andere Geheimnis ans Licht führt.
Schon die Leseprobe hat mir Lust auf die komplette Geschichte gemacht, denn sie ist simpel geschrieben und zieht sich nicht unnötig mit Details in die Länge. Außerdem glaube ich, dadurch, dass sie sehr locker geschrieben ist, also ein bisschen lustig formuliert ist, dass das Buch ganz lustig werden kann. Bestimmt eine gute Unterhaltung im Sommer.
·        „Es muss wohl an dir liegen“ von Mhairi McFarlane:
Hier geht es um eine Frau, die herausbekommt, das ihr Freund sie wohl betrügt und aufgrund dessen nach London zieht.
Diese Leseprobe hat mich anfangs noch nicht ganz überzeugt, aber auf den letzten Seiten wurde es interessanter, weshalb ich mir überlege, auch dieses Buch zu holen. Da ich eh noch einen Gutschein habe, den ich sobald wie möglich einlösen muss, wären das zwei perfekte Bücher dafür.


Das wars dann auch schon wieder von mir. Ein Buch im Monat Mai + eine Leseprobe ist nicht viel, allerdings im Moment einfach nicht anders zu machen. Ich hoffe, dass ich bald wieder etwas mehr Zeit finde zum Lesen.

Kennt ihr eines der Bücher von den Leseproben?

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen bis dahin wünsche ich euch aber einen schönen Donnerstagabend.


Eure Jenny :*